Samstag, 16. April 2016

Nachts

Nachts





Originaltitel: Four Past Midnight
Autor: Stephen King
Verlag: Heyne
Seiten: 461, Gebundene Ausgabe
Preis: 7,99€, Kindle Edition
ISBN: 978-3453050600

Bewertung: ☺☺☺☺











Worum geht es ?

Four past midnight“ wurde in zwei Bücher aufgeteilt. Zuerst kommt „Langoliers“ und dann kommt „Nachts“. In „Nachts“ gibt es zwei Geschichten, welche schon sehr nahe an einem Kurzroman sind.
Die erste Geschichte heißt „Der Bibliothekspolizist“.
In der Geschichte behandelt King Ängste von Kindern.
Als zweite Geschichte gibt es „Zeitraffer“. Auch in dieser Geschichte, wie in allen anderen, steht die Zeit im Vordergrund. Eine Kamera macht anscheinend immer das gleiche Bild, jedoch scheint sich auf den Bildern etwas zu bewegen.


Die erste Geschichte, „Der Bibliothekspolizist“, gefiel mir gut. Kings Protagonist muss hier mit einem Trauma aus seiner Kindheit umgehen. Dieses Trauma verknüpft King gut mit der Angst von Kindern ihre Bücher zu spät abzugeben.


In „Zeitraffer“bekommt Kevin zu seinem Geburtstag eine Polaroidkamera geschenkt. Doch diese Kamera macht immer nur das gleiche Bild. Das Bild zeigt einen Hund. Doch je mehr Bilder Kevin macht, desto näher kommt der Hund auf den Fotografen zu. 

Mir haben beide Geschichten ganz gut gefallen. So wirklich entscheiden, welche Geschichte ich nun besser fand, kann ich nicht. 
Kennt wer das Buch ?
Welche Geschichte fandet ihr besser ? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen