Samstag, 14. Juli 2018

In 8 Tagen um die Welt von Rüdiger Bertram

In 8 Tage um die Welt





Autor: Rüdiger Bertram
Verlag: Coppenrath
Seiten: 192
Preis: 13€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3649667896

Bewertung: ☺☺










Worum geht es ?

Tobi hasst Alexandra! Sie ist hübsch, schlau, cool und war schon überall auf der Welt, weil ihr Vater Pilot ist. Und als würde das nicht reichen, spielt sie auch noch besser Fußball als er. Zornig brüllt Tobi nach diesem einen entscheidenden Spiel seinen Frust mitten in Alexandras Gesicht: Ihm doch egal, ob sie besser spielt oder es mit Papas Flugmeilen in 80 Tagen um die Welt schafft! Aber mit Alexandras Antwort hätte er niemals gerechnet: »Acht Tage. Ich reise in acht Tagen um die Welt. Wetten wir? Und du kommst als Zeuge mit.« Eh er sichs versieht, sitzt Tobi in einem Flieger nach Hongkong. Kurs: einmal um die Welt. Doch langsam dämmert es Tobi, dass hinter ihrer Wette mehr steckt als die reine Abenteuerlust. Alexandra verheimlicht ihm etwas – und das bringt die beiden in ganz schöne Schwierigkeiten …

 [Quelle: Amazon]

-

Tobi kann Alexandra nicht leiden. Sie spielt bei ihm in der Fußballmannschaft und da sie beide als Torhüter spielen, sitzt Tobi häufig auf der Bank. Der Vater von Alex ist Pilot und ihre Mutter ist Stewardess. Nach einem Spiel kommt es zur einem hitzigen Gespräch und Alex wettet, dass sie es in 8 Tagen um die Welt schaffen würde und Tobi kommt mit ihr mit. Tobis Eltern sind nicht zu Hause, sie sind bei dem kranken Großvater und so steht der Weltreise der beiden nichts im Weg. 

Die Grundidee der Geschichte ist recht unglaubhaft. Die beiden reisen ohne einenen Erwachsenen einmal um die Welt und keiner fragt mal wirklich nach. 

Die Reise um die Welt ist ganz nett, aber die beiden kommen nur in Hongkong raus und sonst verbringen sie ihre Zeit im Flugzeug oder im Flughafen. 

Tobi und Alex haben beide private Probleme und sind füreinander da, wenn sie sich brauchen und es einem nicht gut geht. Die Feindschaft ist wie weggeblasen.

Das Buch konnte mich nicht überzeugen.



Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Freitag, 13. Juli 2018

Nie wieder Amore von Tessa Hennig

Nie wieder Amore





Autor: Tessa Hennig
Verlag: Ullstein
Seiten: 384
Preis: 10€, Taschenbuch
ISBN: 978-3548290928

Bewertung: ☺☺☺









Worum geht es ?

Küsse niemals einen Sizilianer!
Seit sie Rentnerin ist, hat Moni Renner viel zu viel Zeit. Zeit zum Nachdenken über Vincenzo, ihre große Liebe von einst, und seinen plötzlichen Tod. Da erreicht Moni eine Nachricht von Lena, einer jungen Deutschen, die in Italien lebt. Von ihr erfährt sie Unglaubliches: Vincenzo ist gar nicht tot, sondern lebt als Orangenbauer auf Sizilien. Wie kann das sein? Moni ist empört und reist mit ihrem Enkel Jan nach Palermo. Gemeinsam mit Lena versuchen sie, Vincenzo zu finden und klappern jede Orangenplantage der Insel ab. Monis Engagement ruft aber nicht nur die Behörden, sondern auch windige Mafiosi auf den Plan. Doch zu Jans Überraschung kann Oma Moni es selbst mit dem furchteinflößendsten Mafiaboss aufnehmen ...
  [Quelle: Amazon]

-


Moni guckt nicht schlecht, als Lena sich telefonisch bei ihr meldet. Lena ruft von Sizilien an, sie hat beim Aufräumen altes Filmmaterial gefunden auf dem Moni mit ihrer Jugendliebe Vincenzo zu sehen, wie Lena herrausgefunden hat ist Vincenzo am Leben und wohnt hier auf Sizilien. Moni dachte ihre Leben lang, dass Vincenzo tot sei; sofort macht sie sich mit ihrem Enkel Jan auf nach Sizilien zu Lena und ihrer Freundin. Dort klappern sie die Orangenbauern ab und legen sich am Ende sogar mit der Mafia an.

   Der Schreibstil lässt sich einfach und locker lesen. Schnell ist man in der Geschichte drinnen und genießt den Duft der Orangenbäume und die Sonne auf der Haut.
So schnell sich einige Stellen lesen lassen, so ziehen sich andere in die Länge. 

Moni verliebt sich schnell in die Insel und ich kann ihre Entscheidung da zu bleiben gut verstehen. 

Das die Mafia eine Rolle spielen muss, nur weil das Buch in Italien bzw. auf Sizilien spielt, muss nicht sofort die Mafia eine Rolle spielen. 

Das humorvolle Cover und der Klappentext versprechen ein Buch voller Humor, leider fand ich das Buch nicht sonderlich lustig. Mir gibt es persönlich ein wenig zu viel Amore und Happy Ends. 

Es war mein erstes Buch von Tessa Hennig und ich glaube nicht, dass es noch mehr Bücher von ihr in mein Regal schaffen.

Eine nette Urlaubslektüre, aber empfehlen würde ich es nicht.




 Ich habe das Buch von vorablesen bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Montag, 9. Juli 2018

Psychopathinnen von Lydia Benecke

Psychopathinnen







Autor: Lydia Benecke
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 432
Preis: 18€, Broschiert
ISBN: 978-3431039962

Bewertung: ☺☺☺☺









Worum geht es ?


Frauen sind wehrlos, sie leiden, sie dulden, sie verzeihen. Doch wenn die Psychopathie in ihrer Seele sich Bahn bricht, töten sie ebenso grausam und skrupellos wie Männer. Lydia Benecke analysiert neueste Forschungsergebnisse zum Thema weibliche Psychopathie und zeigt an aktuellen und historischen Fällen, wie sich Psychopathinnen die Rollenklischees von Frauen zunutze machen. Denn Frauen planen ihre Verbrechen nicht nur eiskalt, sie bleiben auch länger unentdeckt. Besonders gruselig: Die Taten von Psychopathinnen richten sich besonders häufig gegen die eigene Familie -
[Quelle: Amazon]

-

In diesem Buch geht Lydia Bennecke dem Bösen die Spur. Sie betrachtet in ihren Buch Psychopathinnen. Eine Gruppe von Menschen, welche eher weniger Aufmerksamkeit zu Teil wird. 

Sie erzählt von den Eigenschaften dieser Störung anhand von Beispielen. Bei einigen zieht sich das Buch echt in die Länge. Die Beispiele sind ausführlichst beschrieben. Mir gefiel das mal mehr mal weniger gut, denn einerseits konnte man sich besser in das Geschehene hineinversetzten, anderseits war es echt lang. 

Nach Beispiel Nummer Eins war schon ein Drittel des Buches vorbei.

Sie erzählt nicht nur die waren Geschichten sondern bringt auch viele Fakten aus der Psychologie rein. Diese Fakten können für einige Leser trocken erscheinen, da sie aber meistens mit dem Beispielen verknüpft war ging auch dies.

Das Buch hat mich eingezogen und in die dunklen Seelen solcher bösen Frauen blicken lassen.

Leseempfehlung.

 Ich habe das Buch von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Freitag, 6. Juli 2018

Zoé und Adil - in Love von Susanne Rocholl

Zoé und Adil - in Love





Autor: Susanne Rocholl
Verlag: Größenwahn
Seiten: 250
Preis: 16,90€, Taschenbuch
ISBN: 978-3957711762

Bewertung: ☺☺☺☺








Worum geht es ?

Ein großer Umbruch im Leben der 16-jährigen Zoé: Sie muss mit Ihre Mutter aus Berlin an den Niederrhein umziehen. Neue Stadt, neue Schule, neue Freunde. Der 17-jährige Adil sieht zwar gut aus, doch er ist ein Flüchtling aus Syrien und dazu noch Moslem. Zoé ist zwar offen gegenüber fremden Kulturen, aber ein muslimischer Freund käme für sie überhaupt nicht in Frage. Erst nach und nach lässt sie sich auf die Geschichten von Adil's Flucht ein. Das bislang politisch uninteressierte Mädchen saugt die neuen Informationen wie ein Schwamm auf und erkennt erst spät, dass sie sich in Adil verliebt hat. Doch sie ist hin- und hergerissen zwischen ihrer aufkeimenden Liebe und dem Geheimnis, das sie mit sich trägt: Sie fühlt sich aufgrund eines Narbengewebes an Brust und Dekolleté entstellt. Somit blockt sie Annäherungsversuche ab, aus Angstwegen ihrer Narben abgewiesen zu werden. Erst als die Flüchtlingsproblematik ihr Engagement verlangt, muss sie sich entscheiden.
Susanne Rocholl erzählt die Geschichte der ersten Liebe zwischen einem deutschen Mädchen und einem Flüchtlingsjungen. Als Hintergrundkulisse dient eine Provinz-Kleinstadt, die knapp 400 Flüchtlinge aufnehmen soll. Gegner und Befürworter spalten die Gesellschaft. Ein Roman mit aktueller Thematik über Ängste und Vorurteile und über starke Gefühle. Nicht nur ein für Jugendliche geeignetes Buch.

 [Quelle: Amazon]

-

Zoé ist fassungslos. Ihre Mutter möchte zu ihrem Bruder ziehen um diesen in seinem Hotel zu helfen. Das Schreckliche daran ist, dass Zoé aus Berlin nach Flees, eine kleine Stadt am Niederreihen, ziehen. Seit einem Unfall hat sie Narben an ihrem Körper. Diese versteckt sie in Flees genauso wie in Berlin. Eigentlich will Zoé in Flees keinen Spaß haben, doch sie hat nicht mit Adil gerechnet. Der junge Flüchtling wohnt bei einer alten Freundin ihrer Mutter und Zoé würde ihm gerne nahe kommen, wenn da nicht diese Narben wären. Nicht nur die Liebe macht Zoé zu schaffen. die Kleinstadt soll 400 Flüchtlinge aufnehmen und das sehen die Rechten der Stadt nicht gerne und beschließen gegen die Geflüchteten vorzugehen. Zum Glück hat Zoé Freunde die ihr zur Seite stehen.


Das Cover des Buches ist auffällig. Ich finde es nicht sonderlich schön, aber meine Aufmerksamkeit weckt es auf jeden Fall.

Zoé ist ein sehr interessanter Charakter. Durch einen Unfall auf ihrem Geburtstag hat sie Narben auf der Brust und findet sich unansehnlich. Sie verdeckt die Narben, weil sie Angst hat, dass andere sie eklig finden. Sie ist eine typische 16-jährige, der es wichtig ist, was andere von ihr denken. 
Ich fand das streckenweise sehr anstrengend, denn Zoé scheint sich oft nur über ihre Narben zu definieren.

Mir gefällt es, dass auch Geflüchtete in diesem Buch vorkommen. Allerdings mag ich es nicht, wenn sie als Flüchtlinge bezeichnet werden, denn das sind sie nicht mehr. 

Auch finde ich es sehr realistisch, dass viele Menschen sich zu den Rechten schlagen, die Geflüchteten sind an allem Schuld bevor sie da sind, es gibt die üblichen Vorurteile. Bei so einer Einstellung kann man nur den Kopf schütteln.

Der Schreibstil lässt sich angenehm lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und es macht Spaß Zoé dabei zu begleiten, wie sie über sich hinauswächst und sich weiter entwickelt.

Eine schöne Liebesgeschichte für jung und alt.

Leseempfehlung.



 Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Donnerstag, 5. Juli 2018

Lady Liberty - Der Weg in die Freiheit von Annabelle Tilly

Lady Liberty - Der Weg in die Freiheit






Autor: Annabelle Tilly
Verlag: Tinte& Feder
Seiten: 396
Preis: 9,99€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-2919800391

Bewertung: ☺☺☺☺








Worum geht es ?


Paris, 1885: Ihre Schwestern mögen in ihren Ehen aufgehen – Camille St. Laurent hat einen anderen Traum. Sie will sich als Journalistin beweisen. Ihre Chance bekommt sie, als der Figaro sie ins ferne New York entsendet. Sie soll über den Aufbau der Freiheitsstatue berichten, dem Geschenk der Franzosen an die Amerikaner. Allerdings unter einem männlichen Pseudonym.
Dass der amerikanische Zeitungsverleger Joseph Pulitzer ihr einen Kollegen zur Seite stellt, irritiert Camille zunächst. Aber allmählich erobert Patrick O’Sullivan mit seinem irischen Charme ihr Herz. Als zwei Morde die Stadt erschüttern und die Spur des Mörders zum Bau der Freiheitsstatue führt, berichten Camille und Patrick als Verbündete gemeinsam darüber. Doch dabei gerät die schöne Französin selbst in Lebensgefahr …
 [Quelle: Amazon]

-


Camille wächst in Frankreich in einem reichen Haushalt auf. Ihre Schwestern sind zufrieden Ehefrauen zu sein, doch Camille ist das nicht genug, sie möchte mehr erreichen. Als einzige weibliche Studentin an der Uni ist sie es gewohnt sich zu behaupten und so bekommt sie einen Job bei einer französischen Zeitung, sie soll über den Aufbau der Freiheitsstatue in New York berichten. Allerdings soll niemand merken, dass sie eine Frau ist.
In New York lernt sie Joseph Pulitzer kennen, dieser stellt ihr einen Kollegen an die Seite. Patrick O'Sullivan schleicht sich in ihr Herz und gemeinsam versuchen die beide einen Mörder dingfest zu machen. Hinweise führen die beide in Richtung Freiheitsstatue und dann gerät Camille auch noch in Lebensgefahr.

Das Cover des Buches ist toll. Die junge Frau und im Hintergrund die Freiheitsstatue, es passt perfekt zum Buch.

Camille ist eine junge Frau, sie setzt sich sehr für Frauenrechte ein und ist mir sofort sympathisch gewesen. Sie besitzt Humor und Biss. 
Am Anfang sind sich Camille und Patrick nicht sehr sympathisch, doch im Laufe des Buches lernen sie sich besser kennen und verstehen und sie kommen sich nahe und verlieben sich ineinander.

Während dessen jagen sie auch einen Mörder von zwei Prostituierten. Patrick ist selbst in einem schlechten Viertel aufgewachsen und möchte, dass dieser Mord von der Polizei ebenso beachtet wird, wie ein Mord an einer reichen Person. Er macht sich selbst dran den Mörder zu finden und Camille ist auch dabei. 

Der Schreibstil ist gut zu lesen, es ist die ganze Zeit spannend und ich wusste lange nicht wer der Mörder ist. Das Autorenduo hat meiner Meinung nach alles richtig gemacht.  Auch den Zeitgeist haben die beiden einfangen. 1885 ist die Schere zwischen Arm und Reich gewaltig. Amerika ist das Land der Hoffnung, das Land der Chancen. Dieses Gefühl der unbegrenzten Möglichkeiten wird lebhaft wieder gegeben.

Das Buch verknüpft geschickt historische Fakten und Fiktion. Es macht Spaß die beiden zu begleiten. 
Leseempfehlung. 

 Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Dienstag, 3. Juli 2018

Geisterspuk in der Geisterwelt von Jens Schumacher

Geisterspuk in der Zwergenmine





Autor: Jens Schumacher
Verlag: Mantikore
Seiten: 280
Preis: 11,95€, Taschenbuch
ISBN: 978-3961880072

Bewertung: ☺☺☺☺









Worum geht es ?


Die Angst geht um in den Silberminen von Gnarling: Unheimlich heulende Nebelgestalten versetzen die Zwergenarbeiter in Panik. In Scharen fliehen sie aus den Stollen, die Silberförderung droht zu erliegen. In seiner Verzweiflung schickt König Margolix nach einem tapferen Helden, um dem Schrecken ein Ende zu bereiten. An der Seite deines Vetters Bolko begibst du dich auf eine gefährliche Mission – wird es euch gelingen, das Rätsel um den Geisterspuk zu lösen?
Ein interaktives Fantasy-Abenteuer: DU entscheidest, welchen Weg du einschlägst, welche Gegner du bekämpfst. Doch Vorsicht, hinter jeder Ecke kann das Verderben lauern! Nur mit Mut, Grips und einer Portion Glück bestehst du alle Prüfungen!
[Quelle: Amazon]

-
Zum Inhalt des Buches sagt der Klappentext schon alles. Jeder wird ein etwas anderes Abenteuer erleben und deswegen verrate ich nicht mehr zum Inhalt.

Es ist nicht mein erstes "Du entscheidest Buch" gewesen. Ich habe die vor Jahren mal gelesen und fand es toll, als ich dieses Buch bei lovelybooks in einer Leserunde gesehen hab.
Das Prinzip des Buches ist recht simpel, am Ende eines Abschnittes musst du dich entscheiden, gehst du nach links oder nach rechts und je nachdem ich mich entscheide, lese ich bei verschiedenen Seiten weiter.

Ich habe recht viel Zeit mit diesem Buch verbracht, bin aber noch nicht ans Ziel gelangt. Ein wenig frustriert bin ich schon und deswegen lege ich das Buch erst einmal zu Seite und versuche es wann anders nochmal.

Das ist auch mein Kritikpunkt an diesem Buch. Ich bin so häufig gestorben, dass ich irgendwann aufgehört habe mitzuzählen und irgendwann ist mir die Lust dran vergangen.

Für jeden der bessere Entscheidungen treffen kann oder geduldiger ist als ich, ist das Buch eine guter Zeitvertreib. Es ist gut geschrieben und in der Mine warten einige Überraschungen auf einen.

Lesempfehlung.




 Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Sonntag, 1. Juli 2018

Sprichst du Schokolade? von Cas Lester

Sprichst du Schokolade?





Autor: Cas Lester
Verlag: Ars
Seiten: 240
Preis: 12,99€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3845827353

Bewertung: ☺☺☺☺








Worum geht es ?


Schokolade gegen Nougat.
Was tun, wenn man nicht dieselbe Sprache spricht und aus unterschiedlichen Kulturen kommt? Die rebellische und selbstbewusste Josie und ihre neue Mitschülerin Nadima machen es vor: Sie tauschen Süßigkeiten aus und verständigen sich mithilfe von Emojis. Und so wird schnell klar, dass sie mehr Gemeinsamkeiten haben, als sie je gedacht hätten. Der Anfang einer ganz besonderen Freundschaft! Doch wie jede Freundschaft wird auch diese auf die Probe gestellt ...
[Quelle: Amazon]

-

Nadima ist neu in Josies Klasse und neben Josie da neben Josie ein Platz frei ist setzt sich Nadima dorthin. Josie soll ihr helfen, doch sie weiß nicht wie, denn Nadima versteht sie nicht. Doch schnell merken die beiden, dass man nicht unbedingt die selbe Sprache sprechen muss, um Freunde zu werden; sie tauschen Süßigkeiten und schicken sich Emojis. 
Obwohl einige Hürden zu meistern sind, beginnt eine wunderbare Freundschaft.

Das Cover ist so hübsch. Die hellen, leuchtenden Farben, die beiden Mädchen und die ganzen anderen Sachen passen perfekt zum Inhalt.

Josie hat mich schnell überzeugt. Sie ist eine typische Siebtklässlerin, sie findet es schwer sich an Regeln zu halten und geht gerne shoppen.

Wenn es darum geht etwas mit Naidima zu machen, ist sie kreativ und liebenswert. Sie tritt gerne mal ins Fettnäpfchen, aber eine echte Freundschaft muss da durch. 

Der Schreibstil ist klasse und das Buch ist für Kinder ab 10 empfohlen. Ich kann das Buch auch für Leser empfehlen, die einige Jahre älter sind. Ich habe beim Lesen gelacht und ohne Ende geweint, denn einige Stellen sind sehr traurig, sehr schockierend und leider auch sehr real.

Josie, ihre Familie und ihre Freund gehen ohne Vorurteile auf Nadima zu und integrieren sie in ihrem Leben. Sie gehen mit einem fantastischen Beispiel voran. Jeder kann sich eine Scheibe davon abschneiden.

Josie und Naidmia zeigen uns, dass es überall Freundschaften gibt, ob man nun die selbe Sprache spricht oder nicht. Ein unglaubliches Buch mit einer großartigen Botschaft.

Absolute Leseempfehlung!




 Ich habe das Buch von vorablesen bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.