Samstag, 23. September 2017

Im Auftrag des Götterchefs, Henry Smart Band 1 von Frauke Scheunemann

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs





Autor: Frauke Scheunemann
Verlag: Oetinger
Reihe: Band eins der Henry Smart Reihe
Seiten: 288
Preis: 16,99€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3789104237

Bewertung: ☺☺☺☺



Worum geht es ?


Die Götter müssen verrückt geworden sein! Henry steht vor den langweiligsten Sommerferien seines Lebens: Er muss mit seinem Vater nach Bayreuth. Schlimmer geht es echt nicht. Doch dann ändert eine Pizzabestellung alles. Statt der Pizza steht nämlich ein schlecht gelaunter Riese vor der Tür. Kurz darauf liegt Henry auch schon vor Wotans Füßen, ja, dem Götterchef höchstpersönlich. Der hat noch ein Hühnchen mit seinem alten Zwergenfeind Alberich zu rupfen und kann Henry dafür ganz gut gebrauchen. Und ehe er sich‘s versieht, jagt er mit Wotans Tochter Hilda durch die Weltgeschichte. Erster Band einer neuen Reihe, mit viel viel Humor und einem cleveren Helden. [Quelle: Amazon]

-
Henry stehen langweilige Ferien bevor. Er darf sie nämlich in Deutschland verbringen, weil sein Vater hier arbeiten muss. Seine Langeweile findet ein Ende, als er sich eine Pizza bestellen will und dabei ausersehen einen versteckten Code aktiviert. Kurz danach steht ein Riese vor seiner Tür und hält Henry in seinen Pranken. Die Vermieterinnen der Wohnung, Hilda und drei ältere Damen, scheinen mehr über die seltsamen Vorgänge zu wissen, als sie zugeben. Henry beschließt selbst herauszufinden, warum ihm der Riese einen Besuch abgestattet hat.
Ehe er sich versieht steckt er mitten in einem Abenteuer mit Göttern, Zwergen und dem sagenumwobenen Nibelungengold.

Das Buch ist der Start einer Reihe um Henry Smart. Henry trifft mit seinen 12 Jahren auf die Gestalten der nordischen Götterkultur.
Mir gefällt es, dass es hier um weniger bekannte Götter und Figuren aus nordischen Sagen geht.

Henry ist für seine 12 Jahre ziemlich selbstbewusst und ermöglicht so den jüngeren Lesern, eine stellvertretende Erfahrung mit außergewöhnlichen Situationen. Gerade jüngeren Lesern mit wenig Selbstbewusstsein, tut so ein Protagonist gut.

Der Schreibstil ist einfach zu lesen. Schnell bin ich in Henrys Geschichte eingetaucht. Das Buch ist nicht nur informativ, sondern auch lustig. Es macht einfach Spaß unsere Helden auf der Suche nach dem Gold zu begleiten.

Das Cover finde ich auch sehr gelungen gestaltet, es passt sehr gut zum Inhalt und es fällt auf.

Mir hat das Ende nicht ganz so gut gefallen, wie der Rest des Buches.

Das Buch ist für junge und alte Leser gut geeignet und es macht Spaß.


Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bedanke mich herzlich bei der Autorin und dem Verlag. 

Dienstag, 19. September 2017

Carmen relodaded von Sonja Objartel

Carmen reloaded





Autor: Sonja Objartel
Verlag: Twentysix
Seiten: 220
Preis: 9,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3740729172

Bewertung: ☺☺☺☺







Worum geht es ?

Wie weit würdest du für die Liebe gehen?
Jonas hat eine feste Freundin und einen klaren Lebensplan, als er für ein Auslandssemester nach Sevilla geht. Dort kommt jedoch alles ganz anders als geplant. Er verliebt sich leidenschaftlich in die verführerische Carolina und ahnt dabei nicht, dass seine Gefühle ihn schon bald in einen Strudel von Verrat, Gewalt und organisiertem Verbrechen reißen werden.
'Carmen reloaded' lässt den Leser in die Schönheit Sevillas und eine heitere, multikulturelle Studentenszene eintauchen, aber auch in die tiefsten Abgründe des menschlichen Handelns blicken.
  [Quelle: Amazon]

-
Jonas lässt seine langjährige Freundin in Deutschland zurück, als er für sein Studium nach Sevilla geht um dort als Erasmus-Student zu leben.
Dort angekommen genießt er die lockere spanische Lebenseinstellung und verbringt nicht nur Zeit im Hörsaal, sondern auch auch den verschiedensten Partys. Dort trifft er auf viele Frauen, die gerne die Nacht mit ihm verbringen würden, doch er bleibt seiner Freundin treu, denn sie ist seine Zukunft.
Bald trifft er auf Caro. Sie lässt ihn sein geplantes Leben neu überdenken und reißt ihn mit in einen Strudel illegaler Aktivitäten.

Die Geschichte wird von Jonas wird uns in der Ich-Perspektive erzählt. In kurzen Kapiteln erzählt er von seiner Zeit in Sevilla und besonders von seiner Zeit mit Caro.
Es macht von der ersten Seite an Spaß, Jonas zu folgen.

Der Autorin ist es fantastisch gelungen, die spanische Atmosphäre und die dort herrschende Lebenseinstellung einzufangen. Es fühlt sich an, als würde man zusammen mit Jonas die Partys besuchen.

Schnell sind die ersten Seiten gelesen und die Geschichte nimmt an Fahrt auf.
Ich konnte die Geschichte überhaupt nicht mehr aus der Hand legen und habe die ganze Zeit mitgefiebert und versucht Jonas zu sagen, was er tun und was er lassen soll. Es hat leider nichts gebraucht und eh der Leser sich versieht, steckt Jonas ganz tief in der Sch****.

Nachdem mir circa die ersten zwei Drittel sehr gut gefallen haben, verliert das Buch etwas an Glaubwürdigkeit im letzten Drittel. Das konnte ich aber gut verkraften, weil der Rest des Buches mir super gut gefallen hat.

Wegen dem letzten Drittel gibt es keine volle Punktzahl von mir, aber es gibt auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Jonas zu begleiten.

Gerade jetzt, wo draußen der Herbst über uns hinein bricht, ist so ein bisschen spanisches Feeling genau das Richtige.


Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bedanke mich bei der Autorin und dem Verlag. 

Montag, 18. September 2017

Die Stadt der verbotenen Träume von Emmi Itäränta

Die Stadt der verbotenen Träume





Autor: Emmi Itäränta
Verlag: Arctis
Seiten: 400
Preis: 21€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3038800071

Bewertung: ☺☺☺☺







Worum geht es ?

Eliana ist eine pflichtbewusste Weberin im prestigeträchtigen Haus der Spinnweben. Sie kann lesen und schreiben und sie kann träumen, eine Fähigkeit, die der »Rat« der Inselstadt strengstens untersagt. Niemand spricht über die Träumer, die in der Gesellschaft geächtet werden. Eines Tages wird ein junges Mädchen bewusstlos aufgefunden. Der einzige Hinweis auf ihre Identität ist ein Wort, das auf ihre Handfläche tätowiert wurde: Eliana. Als Eliana sich dem Geheimnis des Mädchens nähert, beginnt das Lügengebäude der Obrigkeit zu bröckeln.   [Quelle: Amazon]

-
Das Buch „Die Stadt der verbotenen Träume“ nimmt den Leser mit in eine andere Welt. Die Geschichte spielt auf einer Insel. Die gesamte Bevölkerung lebt in acht verschiedenen Häusern. Eliana gehört in das Haus der Spinnweben. Sie kann, anders als die meisten Bewohner der Insel, nicht nur lesen und schreiben, sondern auch träumen. Diese Leute werden gejagt und gefangen genommen, den in dieser Welt ist es verboten zu träumen.
Eines Tages wird ein Mädchen an den Strand gespült. Eliana ist dabei und das Mädchen kommt in den Krankenflügel. Dort entdeckt man nicht nur, dass ihr die Zunge raus geschnitten wurden, sondern man findet auch eine Tätowierung auf ihrer Hand. Mit unsichtbarer Tinte steht dort der Name von Eliana.

Das Cover ist sehr ansprechend und passt auch zum Inhalt des Buches.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Sie schreibt mit vielen Details und das macht es einfach sich alles besser vor zustellen. Auch die Spannung kam nicht zu kurz. Teilweise fiel es mir nicht leicht,dass Buch aus der Hand zu legen.

Elianas Welt ist ganz anders als unsere und mir viel es am Anfang sehr schwer in die Geschichte rein zu finden. Im Laufe des Buches haben sich meine meisten Fragen geklärt.

Die Charaktere sind alle samt gut ausgearbeitet und handeln glaubhaft. Man lernt nicht viele näher kennen. Die wenige die man kennen lernt bleiben einem im Kopf.

Das Ende hatte ich mir ganz anders vorgestellt und ich bin auch nicht völlig von ihm überzeugt. Obwohl hier noch einiges erklärt wird, konnte mich das Ende einfach nicht begeistern.


Emmi Itäranta hat mit diesem Buch eine fantastische und sogleich erschreckende Welt geschaffen in die es sich lohnt einzutauchen. 

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bedanke mich herzlich bei der Autorin und dem Verlag.

Sonntag, 17. September 2017

Montagsfrage #13



Hier geht es zu Buchfresserchen


Montagsfrage: Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?


Besser spät als nie widme ich mich der noch aktuellen Montagsfrage. 
Ich lese am liebsten Papier. E-books lese ich meistens nur als Rezensionsexemplar. 
 Mir fehlt es einfach, wenn ich kein Papier in den Händen halten kann. Der Geruch fehlt und man kann ein E-book leider nicht ins Regal stellen, obwohl sich meine Regale wahrscheinlich freuen würden, wenn ich mehr E-books lesen würde. 

Wie sieht es bei euch aus ?
Was liest ihr lieber ?

Samstag, 16. September 2017

No. 9677 oder wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam von Natasha Friend

No. 9677 oder wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam





Autor: Natasha Friend
Verlag: Magellan
Seiten: 336
Preis: 17€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3734850295

Bewertung: ☺☺☺☺






Worum geht es ?


Wer braucht schon einen Vater? Sie sicher nicht, davon ist Hollis fest überzeugt – bis ihr Halbbruder Milo in ihr Leben tritt. Denn er will ihren gemeinsamen Vater finden und braucht Hollis’ Hilfe. Aber warum sollte sie bei so einer Schnapsidee mitmachen? Immerhin kennt sie Milo kaum, mal ganz zu schweigen von dem „Vater“, der sie in einem Reagenzglas gezeugt hat. Einem Mann, dessen Namen sie nicht einmal weiß. Und das ist auch verdammt gut so.
Richtig abgefahren aber wird es, als Milo herausfindet, dass sie nicht die einzigen Kinder von Samenspender No. 9677 sind. Widerwillig lässt sich Hollis auf die Spurensuche ein – und stellt fest: Familie ist das, was man daraus macht.  
[Quelle: Amazon]

-

Hollis und Milo sind Halbgeschwister und kennen sich trotzdem kaum. Beide sind durch eine Samenspende gezeugt worden. Ihren Spender kennen sie nur unter der Bezeichnung No. 9677.
Holis lebt mit ihrer einen Mutter und der Katze ihrer verstorbenen anderen Mutter zusammen. Sie und Milo, welcher ebenfalls zwei Mütter hat, haben sich vor Jahren einmal kurz getroffen. Umso verwunderter ist sie, als sich ihr Halbbruder bei ihr meldet und sich zusammen mit ihr, auf die Suche nach weiteren Geschwistern und ihrem Vater machen will.

Die Geschichte der etwas anderen Familienfindung wird abwechselnd aus Hollis und Milos Sicht erzählt. Das gibt dem ganzen Roman mehr Tiefe und es fällt leichter, beide Geschwister zu verstehen.
Es fiel mir sehr leicht in die Geschichte rein zu finden. Der Schreibstil lässt sich angenehm lesen und man wird in die Geschichte rein gezogen.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zieht die Aufmerksamkeit auf sich und selbst ohne Schutzumschlag sieht das Buch gut aus.

Die Suche der beiden hat mir viel Freude bereitet und ich konnte das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen, so spannend war die Geschichte.

Ich habe geweint, gelacht und Seite um Seite verschlugen.
Das Ende der Geschichte hat mir nicht so gut gefallen, denn ich bin kein Fan von einem offenen Ende. Ich wurde mit vielen Fragen und auch Erwartungen zurück gelassen.

Das Buch kann ich jedem empfehlen, der auch mitlachen und weinen möchte.


Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bedanke mit bei der Autorin und dem Verlag. 

Montag, 11. September 2017

Das Universum, das Ich und der liebe Gott von Philipp Wehrli

Das Universum, das Ich und der liebe Gott




Autor: Philipp Wehrli
Verlag: NIBE
Seiten: 416
Preis: 19,95€, Taschenbuch
ISBN: 978-3981836684

Bewertung: ☺☺☺☺









Worum geht es ?


Warum gibt es ein Universum?
Wie entsteht das Ich-Gefühl?
Hat Gott ein Bewusstsein?
Philipp Wehrli zündet ein Feuerwerk der erstaunlichsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Universum und zum Ich-Gefühl. Mit dem Licht der grossen Ideen der Wissenschaften beleuchtet er die Implikationen der Religionen aus oft überraschenden Perspektiven und kommt dabei zum Schluss, dass Gott ein Skeptiker sein müsste – wenn es ihn denn gäbe.

Wehrli erklärt, weshalb Quantenphysiker überzeugt sind, dass die Welt verrückt ist. Er zeigt, weshalb das Nichts so aussehen kann, wie wenn da eine Welt wäre. Er diskutiert an einer Reihe von Beispielen die Frage, wo die Seele sitzt und was sie da eigentlich tut. Er erklärt, weshalb Lernunfähigkeit oft ein Vorteil ist, weshalb Schimpansen nicht philosophieren und wozu es ein Ich-Bewusstsein braucht.
[Quelle: Amazon]

-

Dieses Buch ist in vier Teile gegliedert. Der erste Teil behandelt das Universum. Hier lernt der Leser sehr viel über Physik, Kosmologie und die Naturgesetze. Jedes Kapitel ist recht kurz und dennoch leicht verständlich.

Teil zwei beschäftigt sich mit dem Leben; von „was ist Leben“ bis zur „Artenvielfalt“ ist so einiges dabei. Auch in diesem Teil schafft es Wehrli alles kurz und knapp zu erklären.

Woher kommt das Bewusstsein? Das ist die Frage, mit der sich Teil drei beschäftigt. Hier beschäftigt man sich erst mit dem wissenschaftlichen und dann mit dem philosophischen Part.
Der vierte Teil hat mir am besten Gefallen. Hier wird der liebe Gott behandelt und für mich war es der Teil mit den meisten Sachen, die ich noch nicht wusste.

Es ist erstaunlich, dass so viel Wissen in ein einziges Buch passt. Ich glaub, dass ich es als Nachschlagewerk benutzten werde.

Das Universum, das Ich und der liebe Gott“ ist ein Buch für jeden, der sein Wissen erweitern möchte.


Sonntag, 3. September 2017

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam von Sophie Divry

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam




Autor: Sophie Divry
Verlag: Ullstein
Seiten: 272
Preis: 21€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3550081361

Bewertung: ☺☺☺








Worum geht es ?


Sophie ist jung, qualifiziert, kreativ – und hat keinen Cent mehr in der Tasche. Die Aufträge als freie Mitarbeiterin bei einer Tageszeitung bleiben aus, die Rechnungen am Ende des Monats hingegen treffen verlässlich ein. Was tun, oder besser: Was nicht mehr tun?, fragt sie sich, während der Teufel ihr im Nacken sitzt und sie beständig in Versuchung führen will. Doch gibt sie ihm nicht nach und schreibt stattdessen einen Roman, in dem ihre Phantasie Königin ist und die Begrenzungen der Realität aufhebt. Vor dem Hintergrund ihrer alltäglichen Nöte, ihrem Kampf mit den Tücken der Bürokratie und ihrer wachsenden Vereinsamung zündet Sophie lustvoll ein literarisches Feuerwerk, setzt ihrer Misere ein reiches Spiel der Sprache und Formen entgegen. [Quelle: Amazon]

-
Sophie ist pleite und zwar so richtig. Sie bekommt Sozialhilfe hat aber am Ende des Monats kein Geld übrig. Mit ihrer Schriftstellerei kommt sie auch nicht weiter.
Neben ihren Geldsorgen taucht auch regelmäßig der Teufel auf und versucht sie zu überzeugen, auf nicht ganz legalen Weg, an Geld zu kommen.
Sie hat immer die Stimme ihrer Mutter im Kopf und besitzt anscheinend sprechende Küchengeräte.

Das Buch hat mir am Anfang ziemlich gut gefallen. Die ersten 100 Seiten waren interessant und humorvoll. Doch dann baut der Roman ab. Es wird auf über zwei Seiten davon erzählt, auf welche Art von Männern, Sophie nicht steht. Das ist recht schnell sehr ermüdende und nicht die einzige, bis auf die Spitze getriebene, Aufzählung.
Als der Teufel aus dem Badezimmer kam“ ist ein Improvisationsroman und ist völlig anderes, als normale Bücher.
Wunderbar gestaltet finde ich das Cover. Die grelle Farbe zieht schnell die Aufmerksamkeit auf sich und die Hörner sorgen dafür, dass es nicht zu langweilig aussieht.


Der Inhalt von diesem Buch konnte mich allerdings nicht überzeugen.

Freitag, 1. September 2017

Der Mitreiser und die Überfliegerin von Mira Valentin

Der Mitreiser und die Überfliegerin





Autor: Mira Valentin
Verlag: Independently published
Seiten: 288
Preis: 12,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-1521837337

Bewertung: ☺☺☺☺☺







Worum geht es ?


Ist es Magie? Oder einfach nur das Leben? Die Welt des 18-jährigen Milan gerät aus den Fugen, als seine Sandkastenfreundin Jo bei einem Kletterunfall ums Leben kommt. Doch dann fliegt ihm plötzlich ein weißer Wellensittich zu, der ihn ganz bewusst zum Zirkus Salto lockt. Dort lernt Milan die schöne, aber womöglich verrückte Trapezkünstlerin Julie kennen. Angezogen von ihrer sonderbaren Theorie über magische Menschen und Seelentiere reist Milan mit dem Zirkus und lernt: Es erfordert eine Menge Mut, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. Oder Magie – ganz wie man es nimmt.   [Quelle: Amazon]

-
Die Welt von Milan bricht zusammen, als sein beste Freundin ums Leben kommt. Er versinkt in Trauer und vergisst zu Leben. Ein kleiner weißer Wellensittich findet ihn und führt ihm zu einem Zirkus. Der selbe Zirkus war auch bei Jos Unfall da. Als er das Gelände vom Zirkus betritt und Julie kennen lernt, weiß er, dass er hier am besten aufgehoben ist. Ist es die Magie die ihn anzieht oder einfach die Chance zu leben ? Schnell sind seine Sachen gepackt und er schließt sich der Zirkusgruppe an, um es herauszufinden.

Die Autorin war mir bisher nicht bekannt und ich freue mich, dass ich sie kennen lernen durfte und das es noch mehr Bücher von ihr gibt.

Mira Valentin hat mich mit diesem Buch vollkommen begeistert. Ich habe geweint, gelacht und einmal sogar einen Fluch ausgestoßen.
In diesem Roman geht es unter anderem auch um erste Themen, wie Depressionen und Selbstverletzung.

Von der ersten Seite an, zieht das Buch einen in den Bahn. Es ist sehr flüssig geschrieben und die Charaktere sind unglaublich. Es viel mir sehr leicht, mich fesseln zu lassen. Ob es im Zirkus Salto wirklich Magie gibt ? Ich weiß es nicht, aber mich hat die Geschichte verzaubert.

Nicht nur der Inhalt des Buches ist magisch, sondern auch das Cover ist so wunderschön.

Von dieser Autorin werde ich auf jeden Fall noch mehr Bücher lesen.
Klare Empfehlung.

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bedanke mich bei Mira und dem Verlag


Donnerstag, 31. August 2017

Mein SuB kommt zu Wort #17




Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Lisa hat in letzter Zeit leider viel zu viele neue Bücher gekauft und dabei lief es so gut mit dem Abbau. Da sie keine Ebooks liest, bestehe ich nur aus Prints. 

23 Bücher liegen auf dem wissenschaftlichen Stapel und 76 andere Bücher, diese Woche werden wir noch acht Neuzugänge begrüßen dürfen. 

Also bin ich im Moment 99 Bücher dick.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!



Tempe Brennan kann mit ihrer Arbeit für die Gerichtsmedizin Tote nicht wieder lebendig machen. Doch zumindest kann sie Mordopfern Gerechtigkeit widerfahren lassen, indem sie den Tätern mit forensischer Wissenschaft und weiblicher Intuition auf die Spur kommt. Nur in einem einzigen Fall entkam ihr ein Killer: Anique Pomerleau, eine junge Frau, die selbst traumatische Misshandlungen hatte durchleben müssen. Und die sich an der Welt rächte, indem sie Mädchen entführte, quälte, tötete. Jetzt, zehn Jahre später, tauchen in Montreal die Leichen mehrerer vermisster Teenager auf. Tempe erkennt das Mordmuster, die grauenerregende Handschrift: Anique ist zurück. Sie will ein letztes Mal Rache nehmen. Und sie kommt Tempe immer näher …





Eine faszinierende Saga über Liebe, Gefahr und Magie

Ich bin Morgan. Ich bin kein normales sechzehnjähriges Mädchen. Ich bin eine Hexe. Die sechzehnjährige Morgan Rowlands ist ein ganz normaler Teenager – bis Cal in ihr Leben tritt. Der atemberaubend attraktive Junge scheint sich ausgerechnet für Morgan zu interessieren, die bisher im Schatten ihrer schönen Freundin Bree stand. Morgan ist sofort fasziniert, denn ein dunkles Geheimnis umgibt Cal: Er ist Gründer eines Hexenzirkels. Bald ist Morgan regelmäßig mit Cal zusammen, entdeckt ihre magischen Kräfte, verliebt sich rettungslos. Doch ihre beste Freundin Bree will Cal für sich – um jeden Preis ...









Jeremy Golden soll Greyland seine Farben zurückbringen. Aber wie kann aus dem grauen Schattenreich wieder ein strahlendes, farbenfrohes Land werden? Mit dem mutigen Drachen Rory Fireball und Ivy, einem Mädchen mit wunderschönem Regenbogenhaar, begibt sich Jeremy auf die abenteuerliche Suche nach dem Meister der Schatten.







Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)

Das letzte Buch war ausnahmsweise mal ein Ebook. "Der Mitreiser und die Überfliegerin" ist als letztes gegangen. Es war ein Rezensionsexemplar und es hat Lisa verdammt gut gefallen. Sie versucht die Tage eine Rezension zu schreiben



Ist es Magie? Oder einfach nur das Leben? Die Welt des 18-jährigen Milan gerät aus den Fugen, als seine Sandkastenfreundin Jo bei einem Kletterunfall ums Leben kommt. Doch dann fliegt ihm plötzlich ein weißer Wellensittich zu, der ihn ganz bewusst zum Zirkus Salto lockt. Dort lernt Milan die schöne, aber womöglich verrückte Trapezkünstlerin Julie kennen. Angezogen von ihrer sonderbaren Theorie über magische Menschen und Seelentiere reist Milan mit dem Zirkus und lernt: Es erfordert eine Menge Mut, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. Oder Magie – ganz wie man es nimmt.





Lieber SuB, zeige uns doch mal dein kleinstes und dein größtes Buch! 




Mittwoch, 30. August 2017

Wundergirl von Meike Cuddeford

Wundergirl






Autor: Meike Cuddeford
Verlag: epubli GmbH
Seiten: 468
Preis: 14,90€, Taschenbuch
ISBN: 978-3737563901

Bewertung: ☺☺☺☺☺




Worum geht es ?


Minna ist zwölf Jahre alt, als sie dem Mann begegnet, der ihr kindliches Vertrauen auf eine schreckliche und brutale Weise ausnutzt. Dieser vermeintliche Freund verletzt sie nicht nur körperlich, sondern fügt dem heranwachsenden Mädchen auch eine seelische Verwundung zu, die sein Leben nachhaltig beeinflussen wird.
Viele Jahre später geschieht plötzlich ein Mord, der die ganze Stadt in Atem hält, und auch Minna ist alarmiert, denn sie kennt das Opfer aus früheren Zeiten.
Die Vergangenheit holt sie ein, zieht sie hinunter und scheint sie fest im Griff zu haben, doch Minna ist stärker, als sie denkt. Wird sie es schaffen, sich zu befreien?   [
Quelle: Amazon]

-
Minnas Leben gerät aus den Fugen, als sie mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder in ein Mehrfamilienhaus zieht. Ihr Vater kommt nicht mit, denn ihre Eltern haben sich scheiden lassen. Er hat jetzt eine jüngere Frau.
So muss ihre Mutter wieder arbeiten und lässt Minna häufig in Obhut eines Mannes der mehr von ihr möchte, als ihr bloß bei den Hausaufgaben zu helfen.
Minnas wird sexuelle Missbraucht.
Jahre später hat sie ihr Studium geschmissen und verdient sich das Geld mit vier Stammfreiern. Sie sieht sich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, als ein Mord passiert.

In diesem Buch wird kein Blatt vor den Mund genommen. Daher hat es eine Altersempfehlung ab 14 Jahre und ich würde mich daran halten. Auch für sensible Personen ist dieses Buch nicht geeignet. Cuddefords offene Schreibweise lässt einen die Haare zu Berge stehen. Nichts wird verschwiegen und nichts wird schön geschrieben, gerade bei so einem Tabuthema, finde ich das sehr wichtig.

In diesem Roman wird auf zwei verschiedenen Zeitebenen erzählt. Der Leser lernt Minna als Kind und als Erwachsene kennen.
Der Mord ist eher im Hintergrund, aber ich bin nur eine Seite vor der Auflösung auf den Mörder gekommen. Ich genieße es immer sehr, wenn man mit rätseln kann und es nicht zu offensichtlich ist.

Das Buch spielt in Hannover und die Atmosphäre wurde super gut eingefangen. Ich selbst bin schon mein Leben lang Hannoveranerin und freue mich immer darüber, wenn ein Buch hier spielt und ich die Ecken kenne.

Das Ende ist ein wenig unglaubwürdig, aber das stört mich wenig.

Auf dem ersten Blick, wirkt das Buch recht unscheinbar. Das Cover verleitet nicht dazu es in die Hand zu nehmen. Es wirkt so harmlos, deswegen gefällt mir das Cover leider überhaupt nicht. Es soll mehr Menschen ansprechen die dann die Chance haben dieses fantastische und zugleich schreckliche Buch zu lesen.

Trotz meiner zwei Kritikpunkt, konnte mich das Buch vollkommen überzeugen und ich kann es ruhigen Gewissens weiter empfehlen.


Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und möchte mich bei Verlag und der Autorin herzlichst bedanken. 

Montag, 28. August 2017

Schweighausers Korrekturen von Ralph Schröder

Schweighausers Korrekturen





Autor: Ralph Schröder
Verlag: Books on Demand
Seiten: 292
Preis: 19,99€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3842362277

Bewertung: ☺☺☺





Worum geht es ?


"Die Wahrheit einer Geschichte ist immer die Geschichte dieser Wahrheit", sagt Erwin Wiederkehr, der rätselhafte Komplize Schweighausers in diesem Roman.
Aber was heißt schon Wahrheit? Vor allem, wenn es um Zeitungsnachrichten geht. Gibt es nicht falsche Wahrheiten und ebenso wahre Lügen? Verwirrung herrscht. Am Ende ist alles ganz anders und die Wahrheit bleibt auf der Strecke.
Armin Schweighauser, gelangweilter Korrektor eines Zeitungsverlages, beschließt eines Tages, seinem freudlosen Dasein 'buchstäblich' ein Ende zu setzen. Er beginnt, die Nachrichten zu fälschen. Derweilen rumort es hinter den Kulissen des Verlags. Als sich Schweighauser auf das zweifelhafte Angebot Wiederkehrs einlässt, sein falsches Spiel unter neuen Vorzeichen fortzusetzen, und ein Todesfall sein Treiben in neue Bahnen lenkt, beginnt sein Verhängnis.
  [Quelle: Amazon]

-
    Armin Schweighauser arbeitet bei der Zeitung. Tag für Tag korrigiert er, bis spät in die Nacht, die Fehler der Redakteure. Doch in letzter Zeit fällt ihm sein Job nicht mehr leicht. Die Buchstaben verschwimmen vor seinen Augen, gutes Arbeiten scheint unmöglich. Eines Abends beschließt er, die Nachrichten etwas zu verändern. Am Anfang nur um ein Wort. Aus der einmaligen Aktion wird ein regelmäßiger Prozess, denn die Angst erwischt zu werden, lässt ihn vergessen wie langweilig er ist. Die Geschichte nimmt eine spannende Wendung, als er sich auf eine Idee von Erwin Wiederkehr einlässt.

Der Roman lässt sich schwer in ein Genre einordnen. Durch die ganzen Intrigen und Verwirrungen, einen Mordfall und einer darauf folgenden Verhaftung, könnte es auch ein außergewöhnlicher Krimi sei. Es fällt schwer sich für ein Genre zu entscheiden, denn der Roman ist auch sehr kritisch, was die heutigen Medien und deren Wahrheitsgehalt anbelangt. Vielen Menschen fallen die Korrekturenvon Schweighauser überhaupt nicht auf.

Der Schreibstil ist sehr verschachtelt und detailverliebt. Es fiel mir die ersten 100 Seiten wahnsinnig schwer mich in die Geschichte hin einzufinden. Einige Sätze musste ich zweimal lesen, um sie richtig zu verstehen.

Nach den ersten 100 Seite kommt die Geschichte so richtig in Schwung. Ich hatte keine Ahnung wer jetzt die Wahrheit spricht und wer nicht.
Das Buch endet bei einem sehr spannenden Punkt und es lässt mich unglücklich zurück.


Schweighausers Korrekturen“ ist kein Roman für zwischen durch. Der sehr gebildete und teilweise philosophische Schreibstil sorgt dafür, dass man sich voll auf dieses Buch konzentrieren muss. 

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bedanke mich bei Autor und Verlag.