Samstag, 15. Juli 2017

Solo für Sophie von Claudius Morgen

Solo für Sophie


Autor: Claudius Morgen
Verlag: Edition Blaes
Seiten: 288
Preis: 9,90€, Taschenbuch
ISBN:  978-342641128
Bewertung: ☺☺☺☺☺









Worum geht es ? 

Der Student Sebastian liebt klassische Musik und die französische Star-Pianistin Sophie Bonnard. Allerdings weiß sie nicht von seiner Existenz. Wie kann er ihr näherkommen? Einfach für ein Exklusivkonzert buchen, meint ein alter Herr, der sich ihm als Mentor anbietet. Gutgehen kann das nicht, zumal der Alte eine rätselhafte eigene Agenda verfolgt. Und dann ist da ja auch noch Laura. Sie ist ebenfalls heimlich in jemanden verliebt. Dass es sich dabei ausgerechnet um ihren Kommilitonen Sebastian handelt, ist in höchstem Maße unpraktisch. Auch ihr steht eine Mentorin zur Seite. Aber eine echte Hilfe ist die nicht. Wunderbar schwarze Liebeskomödie.[Quelle: Amazon]

-

Ich persönlich bin eigentlich kein Fan von Liebesgeschichten, aber als ich las, dass es sich um eine schwarze Liebeskomödie handelt, wollte ich die Geschichte unbedingt lesen. 

Der Student Sebastian steht auf die Pianistin Sophie. Er besucht jedes erreichbare Konzert und schwärmt für sie aus der Ferne. 
Laura schwärmt auch aus der Ferne und zwar für Sebastian, der hat davon allerdings keine Ahnung. 
Man kann sich vorstellen, dass hier Spielraum für Verwicklungen  vorhanden ist. 

Der Schreibstil des Autors ist gut zu verstehen. Es ist flüssig und man kann ein Kapitel nach dem anderen verschlingen. 
Die Geschichte steckt voller schwarzen Humor und es gab viele Stellen, an denen ich schmunzeln musste. 
Weiterhin sind die Charaktere, in meinen Augen, alle sehr liebevoll ausgearbeitet, jeder von ihnen scheint glaubhaft.

Ich habe das Buch in einem durch gelesen und konnte es einfach nicht aus der Hand legen. 
Man fiebert mit den Charakteren mit und erlebt, wie sie sich wandeln und wie sie wachsen und zum Ende hin wird es noch einmal richtig spannend. 

Das Ende lässt ja die Möglichkeit einer Fortsetzung und Claudius mit mir hättest du auf jeden Fall eine Leserin. 

Danke das ich dieses Buch lesen durfte, es hat mir viel Freude bereitet.  

Donnerstag, 6. Juli 2017

Die verlorenen Kinder von Michael Seitz

Die verlorenen Kinder




Autor: Michael Seitz
Verlag: Knaur
Seiten: 292
Preis: 12,99€, Taschenbuch
ISBN:  978-3426216347
Bewertung: ☺☺☺(und ein halber)








Worum geht es ?

In Wien sterben in zwei Pflegeheimen zwei Bewohner auf die gleiche Art und Weise. Das Tatwerkzeug liegt gleich daneben und eine Verdächtige ist schnell gefunden und festgenommen. Doch so einfach, wie er auf den ersten Blick wirkt, ist der erste Fall von dem suspendierten Polizisten Falco Brunner nicht. 
Schnell stellt Falco fest, dass hinter diesen Morden die Vergangenheit steckt. Es geht um die Missbräuche in Wiener Kinderheimen in den 1960er Jahren, um Rache und um Gerechtigkeit.

-

Es ist ein spannendes und trauriges Stück Vergangenheit und leider sind die Teile der Geschichte wahr. 
Michael Seitz hat sich für seinen Krimi gleich an ein ganz dunkel Kapitel, der sogenannten "schwarzen Pädagogik" gewagt. 
Schon der Prolog geht dem Leser unter die Haut. 

Das Buch ist flüssig geschrieben und die Charaktere sind gut und glaubhaft ausgearbeitet. Man merkt an vielen Stellen, dass der Autor sich gut informiert hat und weiß worüber er hier schreibt. 

Mir hat gefallen, dass in dem Buch viele gesellschaftliche Themen angesprochen werden. 

Nach dem sehr spannenden Prolog ging es lange lange Zeit erst einmal etwas gedrosselt weiter. Man erfährt sehr viel über das Privatleben des Protagonisten. Mir persönlich hat hier die Spannung gefehlt. 
Dazu gab es viele Namen und viele Geschichten, es dauerte bis ich den Durchblick hatte.
Beim Lesen war mir sehr schnell klar, wer der Mörder war auch wenn mir das Motiv lange Zeit unklar war. Ich hätte gerne etwas mehr rätseln wollen.

Die verlorenen Kinder ist ein interessantes Buch zu einem schrecklichen Thema und ich hoffe irgendwann noch einmal auf Falco Brunner zu treffen. 

Dienstag, 4. Juli 2017

Montagsfrage


Hier geht es zu Buchfresserchen


Montagsfrage: Gibt es ein Buch, bei dem du nach dem Lesen sofort wusstest, dass du es noch einmal lesen würdest?


Da gibt es nicht nur ein Buch. Das erste Buch, das mir in Erinnerung ist, ist Es von Stephen King. Es war mein erster King Roman und ich liebe dieses Buch. Ich habe es auch als Hörspiel und lese bzw. höre es immer wieder.

Ein weiteres Buch ist der kleine Prinz. Es ist mein absolutes Lieblingsbuch und ich entdecke beim Lesen immer etwas neues an diesem Buch. Ich habe sogar einen kleinen Prinzen als Tattoo an meinem Bein. 

Sonst sind es eher so die Reihen von denen ich mich gerne immer wieder verzaubern lasse. 
Harry Potter ist so eine Reihe, aber auch die Reihe von Angie Sage oder einige Bücher von Walter Moers. Auch die Percy Jakcson Reihe von Rick Riordan habe ich schon zweimal gelesen. 

Gute Bücher lese ich gerne häufiger. Es gibt immer etwas zu entdecken, dass man das letzte Mal einfach nicht bemerkt hat.

Wie ist es bei euch ? Lest ihr Bücher häufiger. 

Dienstag, 27. Juni 2017

Montagsfrage


Hier geht es zu Buchfresserchen




Montagsfrage: Das Jahr ist schon zur Hälfte vorbei, welche Bücher sind bislang eure Buchhighlights?


Da muss ich nicht einmal lange überlegen. Mein absoluter Favorit in diesem Jahr ist ganz klar die Reihe um Septimus Heap von Angie Sage, aber die waren ein Re-Read und zählte auch im letzten Jahr schon zu meinen Highlights. 

Es gab einige gute Bücher in diesem Jahr. Viele davon sind von Rick Riordan. Mit Percy Jackson und Götter des Olymps, hat er zwei unglaubliche Reihen geschaffen.

Sonst hat mich von den anderen Büchern keins wahnsinnig umgehauen. Ich habe allerdings erst 39 Bücher in diesem Jahr gelesen und ich hänge ziemlich hinterher. Ich hatte mir vorgenommen dieses Jahr 90 Bücher zu lesen. 

Und wie sieht es bei euch aus ? Habt ihr in diesem Jahr schon einen Liebling ?
Und wie schaut es mit eurem Jahreziel aus ?

Freitag, 2. Juni 2017

Queste von Angie Sage

Queste



Autor: Angie Sage
Verlag: dtv
Reihe: Band vier der Septimus Heap Reihe
Seiten: 512
Preis: 9,95€, Taschenbuch
ISBN: 978-3423624718

Bewertung: ☺☺☺☺☺







Worum geht es ?


Wieder braut sich Unheil über Septimus Heap und der Burg zusammen. DomDaniels gelehriger Schüler ist unbemerkt aus den Ödlanden zurückgekehrt. Merrin Meredith heißt er, beherrscht die schwarze Magie so gut wie sein Lehrmeister und hat nur eines im Sinn: Septimus Heap zu besiegen. Als Verbündeten in der Burg gewinnt er Tertius Fume, den verschlagenen Geist des Ahnen aller Obermagiemeister.
Septimus ahnt nichts von der Gefahr, sondern sorgt sich um zwei Gefährten, die in der Vergangenheit verschollen sind. Mit Prinzessin Jenna bricht er auf, um sie zu retten. Er weiß nicht, dass ihm sein magischer Suchstein von Tertius Fume untergeschoben wurde, um ihn geradewegs ins Verderben zu führen.  [Quelle: Amazon]

-

Auf die Queste muss jeder Lehrling der außergewöhnlichen Zauberin, in seinem letzten Lehrjahr, gehen. Umso erstaunlicher ist es, als die Geister der außergewöhnlichen Zauberer sich versammeln und Septimus auf die Queste schicken wollen. Noch nie ist jemand von der Queste zurück gekehrt.
Sep sucht immer noch seinen Bruder und Snorri und hat ganz andere Sorgen, als auf die Quest zu gehen, doch ein gemeiner Geist jubelt ihm den Stein unter und so bleibt Septimus keine andere Wahl; er muss der Erste sein, der von der Queste wieder nach Hause kommt.

Alles was ich zu diesem Buch sagen kann, habe ich bei den anderen drei Büchern schon geschrieben. Sage schreibt genau so verständlich und lustig wie seit dem ersten Buch.
Die Protagonisten sind wieder fantastisch gearbeitet und realistisch.
Das gemeinsame Abenteuer ist spannend und man trifft auf neue und alte Bekannte.
Sage gehen auch bei dem vierten Buch nicht die Ideen aus: mit viel Fantasie schafft sie viele aufregende und auch lustige Momente.
Neu ist die Karte im Buch, sie ist sehr schön und bei dieser Geschichte ziemlich gut angebracht.
Weiterhin lobenswert ist das Design der Bücher. Jedes Buchdesign bezieht sich auf ein Buch im jeweiligen Buch und sie sehen wunderschön aus, ob auf dem Nachtisch oder dem Regal.

Das schlechte hier ist die Inhaltsangabe bei Amazon. Sie passt, meiner Meinung nach, überhaupt nicht zum Inhalt des Buches; aber überzeugt euch selbst und lest dieses Buch.

Ich kann das Buch und die gesamte Reihe mit guten Gewissen für jede Alterstuffe empfehlen.


Lasst euch verzaubern. 

Mittwoch, 31. Mai 2017

Montagsfrage


Hier geht es zu Buchfresserchen



Montagsfrage: Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?


Ich glaube ich schließe mich einigen Leseratten an, wenn ich sage Harry Potter. Ich mag die Vermischung von der realen Welt mit der Zauberei. 

Auch die Bücher von Walter Moers sind unglaublich. Mit seinem Zamonien hat Moers eine glaubhafte Welt erschaffen. Zu seinen ausgedachten Wesen gibt es Lexikoneinträge. Unglaublich gut. 

Die Geschichten von Rick Riordan, wieder die Vermischung der realen Welt mit den Göttern der griechischen, römischen und ägyptischen Geschichte. 

Und es sind noch so viele mehr. 
Ich kann mich nicht für eine Welt entscheiden. 
Ich mag es, wenn der Autor kreativ ist und eine eigene Welt erschafft, aber ich mag es auch, wenn das Bekannte mit dem Unbekannten vermischt wird. 

Aber ich mag es auch historische Romane, vor allem, wenn sie so gut geschrieben sind wie die beiden von Ken Follett. 

Wie ist das bei euch ?
Habt ihr eine Lieblinswelt ? 
Kennt ihr Zamonien ?

Montag, 29. Mai 2017

Physic von Angie Sage

Physic


Autor: Angie Sage
Verlag: dtv
Reihe: Band drei der Septimus Heap Reihe
Seiten: 480
Preis: 9,95€, Taschenbuch
ISBN: 978-3423624312

Bewertung: ☺☺☺☺☺







Worum geht es ?

Septimus Heap und seine Freunde sind erneut in Gefahr! Der Geist von Jennas Ur-Ahnin Etheldredda treibt sein Unwesen, und Septimus wird unfreiwillig auf eine Reise in die Vergangenheit geschickt. Dort gerät er in die Fänge des Alchemisten Marcellus Pye und scheint für ewig gefangen hinter den Türen der Zeit. Zum Glück gelingt es Jenna, dem Drachen Feuerspei und Septimus’ Bruder Nicko, Septimus zu befreien und in die Jetztzeit zu holen. [Quelle: Amazon]

-
Septimus Heap der siebte Sohn eines siebten Sohnes verfügt über besondere Zuaberkräfte. Dies weiß auch der Burgalchimist und will Septimus zu seinem Lehrling machen; allerdings 500 Jahre vor Seps Zeit.
Jenna steht nicht nur daneben, als ihr Bruder wie durch Zauberhand verschwindet. Zusätzlich muss sie sich noch mit einem alten Geist einer ehemaligen Königin umschlagen.

Der Text von Amazon verrät ja schon ziemlich viel, nimmt aber nicht die Spannung des Buches.

Der dritte Band dieser Reihe steht den anderen beiden in nichts nach.
Wer meine Rezensionen der beiden vorherigen Bücher kennt weiß, dass Angie Sage einen unglaublich schönen Schreibstil hat. Es ist einfach zu lesen und es gibt viele Stellen an denen man schmunzeln muss.
Die Protagonisten hat man mittlerweile ans Herz geschlossen und fiebert mit ihnen mit.
Obwohl mit Harry Potter eine magische Geschichte erfunden wurde, die schwer zu übertreffen ist, hat Sage ihre ganz eignen Art und Weise Magie ins Leben unserer Hauptdarsteller.


Wie die beiden Bücher davor, kann ich dieses Buch bzw. die komplette Reihe jeden am Herz legen, der auf ein wenig Magie im Leben steht. 

Dienstag, 23. Mai 2017

Flyte von Angie Sage

Flyte



Autor: Angie Sage
Verlag: dtv
Reihe: Band zwei der Septimus Heap Reihe
Seiten: 480
Preis: 9,95€, Taschenbuch
ISBN: 978-3423623711

Bewertung: ☺☺☺☺☺







Worum geht es ?

Die Schwarze Macht ist zurück


Der mächtige DomDaniel ist besiegt und Septimus, der siebte, verschollen geglaubte Sohn der Heaps, ist wieder da! Bei der Zauberin Marcia Overstrand lernt er, seine magischen Fähigkeiten zu entwickeln. Jenna, die Pflegetochter der Heaps, bereitet sich auf ihre Aufgaben als Königin vor. Alle scheinen zufrieden und glücklich. Bis auf einen: Septimus' älterer Bruder Simon neidet seinem Bruder die Ausbildung. Wütend wendet er sich von seiner Familie ab und wird zum Werkzeug des zurückgekehrten DomDaniel... [Quelle: Amazon]

-

Flyte ist der zweite Roman in dem es sich hauptsächlich um Septimus Heap dreht. Sep ist der siebte Sohn eines siebten Sohnes und besitzt so außergewöhnliche magische Kräfte. Nachdem er seine ersten Lebensjahre bei der Jungenarmee verbracht hat, kehrt er nun zurück in die Burg und zwar als Lehrling der außergewöhnlichen Zauberin Marcia.
Der älteste Sohn der Hepas ist neidisch auf seinen kleinsten Brüder und wendet sich dem besiegt geglaubten DomDaniel zu.

Ich habe dieses Buch bzw. die ganze Reihe jetzt zum dritten Mal gelesen und ich bin immer wieder überrascht, wie gut diese Bücher sind. Angie Sages Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Im zweiten Teil sind die bisherige Charaktere besser ausgearbeitet und man gewinnt viele von ihnen noch lieber, als man sie ohnehin schon hatte.
Viele Stellen in diesem Buch brachten mich zum Lachen. Es ist spannend geschrieben und es macht einfach nur Spaß Septimus und Jenna zu begleiten.
Es ist für Kinder und Erwachsene geeignet und es sieht im Bücherregal, dank fantastischer Covergestaltung, einfach nur gut aus.
Ich würde am liebsten zehn Punkte vergeben.
Absolute Kaufempfehlung


Montag, 22. Mai 2017

Montagsfrage


Hier geht es zu Buchfresserchen



Montagsfrage: Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?


Jetzt muss ich aufpassen, damit ich niemanden spoiler. :D
Kurz vor erscheinen des neuen "Harry-Potter" Buches, habe ich mich mit einer Bekannten über unsere Erwartungen unterhalten. Wir sind beide ziemlich Potterheads und ich habe extra aufgepasst nicht durch englisches Seiten gespoiltert zu werden. Sie hat das irgendwie nicht so mitbekommen und fragte mich dann, wie ich das und das finde. 
Was sie gespoilert hat, kann ich hier nicht sagen, falls jemand dieses Buch lesen möchte.
Es war auf jedenfall DIE Überraschung in dem Buch und das war etwas schade. Habe das Buch leider trotzdem gelesen.

Spoilern ist echt gemein und egal, ob bei Buch, Serie oder Film, wer spoiltert kann einem alles versauen. 

Wurdet ihr schon einmal gespoilert ? Bei einem Buch, einer Serie oder einem Film ?


Mittwoch, 17. Mai 2017

Die sieben Todes des Max Leif von Juliane Kläpper

Die sieben Tode des Max Leif



Autor: Juliane Käppler
Verlag: Knaur
Seiten: 368
Preis: 14,99€, brochiert
ISBN:  978-3426517253

Bewertung: ☺☺☺☺










Worum geht es ?

Max Leif ist ein Überflieger, immer auf der Überholspur, immer ganz vorn. Doch jetzt wird er ausgebremst, vom Tod höchstpersönlich. Der holt sich seinen besten Freund, und Max weiß einfach: Er ist der Nächste. Das plötzliche Fieber kann nur eine HIV-Infektion sein, der schmerzende Magen eine exotische Seuche und der Husten erst … Die Beteuerungen der Ärzte, die Beruhigungsversuche seiner Freunde, ja selbst die energischen Kommandos seiner russischen Putzfrau Jekaterina helfen nicht gegen die Macht von Max‘ Einbildung. In Erwartung seines baldigen Ablebens verkauft er sein Unternehmen und trifft hektisch weitere Vorkehrungen. Denn einfach so sterben ist nicht drin! Zuerst muss er einen Weg finden, die eine Sache zu regeln, die in keinem Testament erscheinen darf ...[Quelle: Amazon]

-

Das Leben von Max Leif könnte nicht besser laufen. Er hat ein großes Haus, ein schnelles Auto, eine heiße Freundin und er ist erfolgreich in der Musikbranche. Doch dann stirb überraschend sein bester Freund. Herzinfarkt.
Nachdem gemeinsam geplanten Urlaub, denn Max alleine verbringen musste, hat er im Flugzeug ein komisches Gefühl. Was kann das sein ? Max ist sich sicher, das ist ein Herzinfarkt und er wird sterben.

Max Leif ist ein Charakter, den ich schnell in mein Herz geschlossen habe. Hinter seinem ganzen Geld erwartet man zuerst eine unsympathische Person, aber das ist Max nicht.
Nicht nur, dass er mit seiner Hypochonderarder seine Haushälterin verrückt macht, nein er macht auch seine Hausärzte wahnsinnig und lässt quälende Tests über sich ergehen.
Juliane Käppler hat für dieses Buch Charaktere geschaffen, welche unglaublich nahe an dem alltäglichen Leben sind.

Die gesamt Geschichte ist sehr locker und sehr sehr lustig. Ich habe beim lesen selten nicht geschmunzelt oder gelacht.
Meiner Meinung nach ist das Beste an dem Buch, dass es keine todesromantisches Liebesgeschichte gibt, sondern einen Mann der versucht die Lücke seines besten Freundes zu füllen.

Das perfekte Buch um draußen mit guter Unterhaltung die Sonne genießen zu können.
 Ich mag Bücher die so toll sind, dass ich sie häufiger lesen möchte; das fehlt hier und deswegen gibt es vier von fünf Smileys.

Ich habe den zweiten Teil auch auf meiner Wunschliste stehen.

Sonntag, 14. Mai 2017

Montagsfrage


Hier geht es zu Buchfresserchen


Montagsfrage: Besitzt du eine (oder mehrere) Schmuckausgabe/n von bestimmten Büchern?


Besser spät als nie mache ich mich an die Beantwortung der aktuellsten Montagsfrage.

Schmuckausgaben besitze ich nicht, aber ich habe Bücher die einfach fantastisch aussehen.
Ich gucke mich gerade in meinem Zimmer um und es gibt eine Reihen an Büchern, welche mir besonders auffallen und zwar die Septimius Heap Reihe von Angie Sage (hier der Link zum ersten Buch. Die sehen alle wahnsinnig hübsch aus).
Sonst sehen einige anderen Bücher auch sehr hübsch aus. Vor allem dann, wenn es eine Reihe ist oder der gleich Autor nebeneinander steht. 
Ich persönlich liebe mein Stephen King Regel, auch wenn die Covers nicht zusammen passen.

Besitzt ihr Schmuckausgaben ?

Dienstag, 11. April 2017

Montagsfrage


Hier geht es zu Buchfresserchen

Montagsfrage: Welches Buch hast du zuletzt deiner Wunschliste hinzugefügt und wie bist du darauf aufmerksam geworden?



Das neuste Buch auf meiner Wunschliste ist "Newton . wie ein Arschloch das Universum neu erfand" von Florian Freistetter. Ich habe bisher jedes Buch von Freistetter gelesen und so kommt sein neustes selbstverständlich auf meine Wunschliste. Allerdings ist es mir persönlich ein bisschen zu teuer, aber es ist ja fast Ostern und deswegen steht das Buch auf meiner Osterwunschliste.

Wie sieht es ei euch aus, habt ihr eine Wunschliste oder kauft ihr die Bücher spontan ?

Freitag, 7. April 2017

Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Die Insel der besonderen Kinder



Autor: Ransom Riggs
Verlag: PAN
Reihe: Band eins der besonderen Kinder Triologie
Seiten: 416
Preis: 12,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3426510575

Bewertung: ☺☺☺☺☺







Worum geht es ?


Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt  [Quelle: Amazon]

-
Jacob hat, wie viele Kinder, einen Großvater, welcher ihm Geschichten erzählt. Doch diese Geschichten sind keine Gute-Nacht-Geschichten. Sie handeln von Kindern mit besonderen Kräften und Monstern die diesen Kindern schaden wollen. Als Jakob älter wird geraten die Geschichten von seinem Großvater in Vergessenheit und erst als er stirbt geht Jakob den Geschichten nach. Hinter ihnen steckt mehr Wahrheit, als man denkt.

Der Schreibstil ist einfach zu lesen und es ist sehr flüssig geschrieben. Alle paar Seiten tauchen Photos auf, welche meistens die besonderen Kinder zeigt. Ich finde diese Photos haben einen ganz besonderen Charme. Jakob ist ein sympathischer Protagonist und auch die anderen Charaktere sind glaubhaft geschrieben.
Von der ersten Seite gelingt es Riggs den Leser in seinen Bahn zu ziehen. Ich habe das Buch an einem Tag durch gelesen und mich dann gleich auf den zweiten Teil gestürzt.

Ein fantasievoller Auftakt einer fanatischen Trilogie

Donnerstag, 6. April 2017

Those Girls - Was dich nicht tötet von Chevy Stevens

Those Girls-Was dich nicht tötet

Originaltitel: Those Girls
Autor: Chevy Stevens
Verlag: Carlsen
Seiten: 464
Preis: 9,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3596034703

Bewertung: ☺☺☺☺









Worum geht es ?

Schau durch die Augen dieser drei Schwestern, die in die Fänge von Psychopathen geraten, und du lernst, was Angst bedeutet. ›Those Girls‹, der neue Thriller der kanadischen Bestseller-Autorin Chevy Stevens: eine Story von Überleben und Rache – hart, eindringlich, unglaublich fesselnd.
Die Schwestern Jess, Courtney und Dani sind 14, 16 und 17 und leben auf einer rauen Farm in Kanada. Als ein Streit mit ihrem gewalttätigen Vater aus dem Ruder läuft, müssen sie fliehen. Doch ihr Pick-up bleibt in einem abgelegenen Dorf liegen, und bald finden sie sich in einem noch furchtbareren Albtraum wieder – wird er jemals enden ?[Quelle: Amazon]

-
Die drei Schwestern Jess, Counrtney und Dani gelangen von einem Unglück ins nächste. Kaum haben sei den gewalttätigen Vater hinter sich gelassen, wartet schon das nächste Übel auf sie. Auch nachdem sie Jahre später sich in ein normales Leben eingefunden haben, lässt die Vergangenheit sie nicht ruhen.
Was dich nicht tötet...

Those Girls“ ist von der ersten Seite spannend und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es war mein fünfter Stevens Thriller und ich wurde nicht enttäuscht. Bei jedem ihrer Bücher denkt man, dass sie beim nächsten nicht noch etwas grausameres hervorkramen kann und sie schafft es jedes Mal.

Der Thriller ist in drei Teile aufgeteilt. Jeder Teil wird aus der Ich – Perspektive erzählt, allerdings gibt es verschiedene Erzähler. Während es im ersten Teil recht rasant und grausam zugeht ist der zweite Teil ruhiger und er spielt 18 Jahre später. Im dritten Teil kommt es zum Showdown. Stevens schaffte es, dass ich beim Lesen mitten im Geschehen war.
Für mich war es nicht das beste Buch der Autorin, aber es war bei weitem besser als viele andere Thriller.

Leseempfehlung  

Sonntag, 19. Februar 2017

Diebe im Olymp von Rick Riordan

Diebe im Olymp


Originaltitel: Percy Jackson: The lightning thief
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Reihe: Percy Jackson Reihe Band 1
Seiten: 448
Preis: 8,99€, Taschenbuch
ISBN:  978-3551310583

Bewertung: ☺☺☺☺☺






Worum geht es ?

Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon - und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: Er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden.[Quelle: Amazon]

-
Was wäre, wenn alle die Wesen und Götter aus der griechischen Mythologie Wirklichkeit wären ?

Percy Jackson ist nicht nur ein Halbwaise, sondern auch ein Problemkind. Die Schule musste er häufig wechseln und auch bei seiner neuen Schule läuft irgendetwas falsch, als seine Mathelehrerin sich in eine Furie verwandelt. Im Laufe der Geschichte erfährt er, dass sein Vater ein Gott ist und nicht nur irgendein Gott.Sein Vater ist Poseidon ist einer der großen Drei.

Der Auftakt zur Percy Jackson Reihe ist in meinen Augen wahnsinnig gut gelungen. Rick Riordan schafft es die alten Mythen und Legend in der heutigen Zeit auferstehen zu lassen. Durch die Ich – Perspektive bekommt man zu dem Protagonisten einen besonderen Zugang. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten und erlaubt es das Buch in einem zu verschlingen. Es taucht viele griechische Mythologie auf, diese wird aber immer einfach und interessant dargelegt. Dieses Buch ist für Jugendliche wie für Erwachsene und macht einfach nur Spaß.

Der Film wurde an vielen Stellen geändert und hat meiner Meinung nach nichts von dem Zauber, welcher dieses Buch versprüht.

Ich würde am liebsten sechs von fünf Smilys geben. Absolute Leseempfehlung.





Donnerstag, 5. Januar 2017

Das Fieber von Makiia Lucier

Das Fieber


Originaltitel: A Death – Struck Year
Autor: Makiia Lucier
Verlag: Königskinder
Seiten: 368
Preis: 17,99€, Gebundene Ausgabe
ISBN:  978-3551560124

Bewertung: ☺☺☺☺





Worum geht es ?

Herbst 1918 : Die Spanische Grippe hat die Welt bereits im Griff. Aber für Cleo ist sie weit weg, sie ist mit sich selbst und ihrer Zukunft beschäftigt: Heiraten, Bohemien werden oder an die Universität? Doch die Gegenwart holt Cleo bald brutal ein. Die Seuche erreicht ihre Heimatstadt: Schulen, Geschäfte, Theater schließen - das öffentliche Leben kommt zum Stillstand. Und die Zahl der Opfer wächst: Nicht Kleinkinder und Alte, sondern vor allem Menschen in der Blüte ihres Lebens sterben. Als das Rote Kreuz freiwillige Helfer sucht, beschließt Cleo, nicht mehr untätig zu sein. Selbst wenn es den Tod bedeuten könnte.

-

Cleo ist 17 Jahre alt und besucht eine Mädchenschule, als Vollwaise hat sie noch ihren Bruder und seine Frau. In der Welt greift die spanische Grippe um sich und kommt immer näher. Als ihr Bruder und seine Frau verreist sind beschließt sie, sich dem Roten Kreuz als Helferin anzuschließen.

Schon das Cover erregt Aufmerksamkeit und das obwohl pink meine unliebste Farbe ist.

Die Autorin hat es geschafft, die Atmosphäre des Jahres 1918 realistisch einzufangen. Es macht Spaß Cleo durch dieses Zeit zu begleiten, als wäre man live dabei. An spürt die Hilflosigkeit gegenüber dieser Pandemie und erlebt alles intensiv mit, da Makiia Lucier die Geschichte mit einem Ich – Erzähler wiedergibt.

Die Themen in diesem Buch sind ernst, es geht um eine schlimme Krankheit, um Tod und die Angst vor diesem, es geht darum sich selbst zu finden und seine Ängste zu besiegen.

Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und mir das ein oder andere mal Gänsehaut verursacht.Meiner Meinung nach ein gelungener Debütroman.