Dienstag, 19. September 2017

Carmen relodaded von Sonja Objartel

Carmen reloaded





Autor: Sonja Objartel
Verlag: Twentysix
Seiten: 220
Preis: 9,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3740729172

Bewertung: ☺☺☺☺







Worum geht es ?

Wie weit würdest du für die Liebe gehen?
Jonas hat eine feste Freundin und einen klaren Lebensplan, als er für ein Auslandssemester nach Sevilla geht. Dort kommt jedoch alles ganz anders als geplant. Er verliebt sich leidenschaftlich in die verführerische Carolina und ahnt dabei nicht, dass seine Gefühle ihn schon bald in einen Strudel von Verrat, Gewalt und organisiertem Verbrechen reißen werden.
'Carmen reloaded' lässt den Leser in die Schönheit Sevillas und eine heitere, multikulturelle Studentenszene eintauchen, aber auch in die tiefsten Abgründe des menschlichen Handelns blicken.
  [Quelle: Amazon]

-
Jonas lässt seine langjährige Freundin in Deutschland zurück, als er für sein Studium nach Sevilla geht um dort als Erasmus-Student zu leben.
Dort angekommen genießt er die lockere spanische Lebenseinstellung und verbringt nicht nur Zeit im Hörsaal, sondern auch auch den verschiedensten Partys. Dort trifft er auf viele Frauen, die gerne die Nacht mit ihm verbringen würden, doch er bleibt seiner Freundin treu, denn sie ist seine Zukunft.
Bald trifft er auf Caro. Sie lässt ihn sein geplantes Leben neu überdenken und reißt ihn mit in einen Strudel illegaler Aktivitäten.

Die Geschichte wird von Jonas wird uns in der Ich-Perspektive erzählt. In kurzen Kapiteln erzählt er von seiner Zeit in Sevilla und besonders von seiner Zeit mit Caro.
Es macht von der ersten Seite an Spaß, Jonas zu folgen.

Der Autorin ist es fantastisch gelungen, die spanische Atmosphäre und die dort herrschende Lebenseinstellung einzufangen. Es fühlt sich an, als würde man zusammen mit Jonas die Partys besuchen.

Schnell sind die ersten Seiten gelesen und die Geschichte nimmt an Fahrt auf.
Ich konnte die Geschichte überhaupt nicht mehr aus der Hand legen und habe die ganze Zeit mitgefiebert und versucht Jonas zu sagen, was er tun und was er lassen soll. Es hat leider nichts gebraucht und eh der Leser sich versieht, steckt Jonas ganz tief in der Sch****.

Nachdem mir circa die ersten zwei Drittel sehr gut gefallen haben, verliert das Buch etwas an Glaubwürdigkeit im letzten Drittel. Das konnte ich aber gut verkraften, weil der Rest des Buches mir super gut gefallen hat.

Wegen dem letzten Drittel gibt es keine volle Punktzahl von mir, aber es gibt auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Jonas zu begleiten.

Gerade jetzt, wo draußen der Herbst über uns hinein bricht, ist so ein bisschen spanisches Feeling genau das Richtige.


Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bedanke mich bei der Autorin und dem Verlag. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten