Mittwoch, 31. Oktober 2018

Mein Mann, der Rentner, und das Internet von Rosa Schmidt

Mein Mann, der Rentner, und das Internet






  Autor: Rosa Schmidt
Reihe: Band 2
Verlag: Penguin
Seiten: 304
Preis: 10€, Taschenbuch
ISBN: 978-3328102397

Bewertung: ☺☺









Worum geht es ?
 
Der Ruhestand könnte so friedlich verlaufen für das Ehepaar Schmidt, würden sie von ihrer Tochter Julia nicht einen dieser neuen flachen Computer geschenkt bekommen. Während Rosa dem »Tablett« zunächst skeptisch gegenübersteht, ist ihr Günther sofort Feuer und Flamme. Der umtriebige Rentner erobert das Netz – und ehe Rosa sichs versieht, vertraut er Dr. Google mehr als seiner Ehefrau und schmeißt eine Party, die dank Facebook völlig aus dem Ruder läuft. Nun packt Rosa aus. In ihrem Tagebuch erzählt sie vom Leben mit einem Rentner, der zu viel Zeit hat – und jetzt auch noch WLAN!
     [Quelle: Amazon]

-

Rosa Schmidt ist Rentnerin und das Leben könnte so schön sein, wäre da nicht ihr Mann. Günther ist ebenfalls Rentner und bei aller Liebe findet Rosa es sehr anstrengend, wenn er zu viel freie Zeit hat und nichts tut. Alles ändert sich, als die Beiden von ihrer Tochter ein Tablet geschenkt bekommen. Günther entdeckt das Internet für sich und ehe Rosa sich versieht, ist ihr Mann nicht mehr von dem Tablet weg zu bekommen. Doch im Internet lauern auch Gefahren.

Ich liebe dieses Cover es ist so detailliert. Es passt so gut und man weiß gleich, was man zu erwarten hat. Es wirkt sehr humorvoll.

Rosa beschreibt in dem Buch die Stufen des Renterlebens. Erst wird die Zeit genossen, dann jeder Kurs an der Volkshochschule belegt und dann ist einem langweilig. Wobei ihr selten langweilig ist. Auch wenn ich nicht den Eindruck habe, dass sie viele Hobbys hat, so regt sie sich doch nur über die Untätigkeit ihres Mannes auf.

Ich kam mit allen Charakteren nicht wirklich klar. Am meisten mochte ich noch Günther, aber mir waren die Charaktere und auch der Plot viel zu voll mit Klischees. Es war teilweise ziemlich anstregend ein Klischee nach dem anderen zu lesen.
Der angenehm zu lesenden Schreibstil, konnte daran auch wenig ändern.

Meinen Geschmack trifft das Buch leider nicht.




Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.


Kommentare:

  1. Hallo Lisa,

    oh je, dabei bekomme ich das Buch bald zugeschickt und hatte mich eigentlich auch schon darauf gefreut. Na hoffentlich sehe ich das Thema etwas anders.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Barbara,

      es gibt viele positive Stimmen zu dem Buch und ich bin gespannt, wie du das Buch findest. Mein Geschmack wurde einfach nicht getroffen.

      Schönes Wochenende
      Lisa

      Löschen