Sonntag, 7. Oktober 2018

Sophia und das Abenteuer auf dem Klosterberg von Tanja Wenz

Sophia und das Abenteuer auf dem Klosterberg







 Autor: Tanja Wenz
Verlag: Neukirchener
Seiten: 126
Preis: 12,99€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3761565247

Bewertung: ☺☺









Worum geht es ?
Sophia, Maya und Felix haben sich eine gruselige Mutprobe ausgedacht sie wollen ganz alleine eine Nacht auf dem alten Klosterberg zelten.
Dort stoßen sie auf das alte Tagebuch der jungen Novizin Silvana, das sie in die Zeit der Hildegard von Bingen entführt.
Gegenwart und Vergangenheit verwischen nach und nach und die Heilige aus dem Mittelalter wird für die Kinder greifbarer und faszinierender.

   [Quelle: Amazon]

-

Sophia will mit ihren Freunden Maya und Felix eine Nacht auf dem Klosterberg zelten. Während sie sich um gucken, entdecken sie ein Tagebuch. dieses Tagebuch scheint sehr alt zu sein, denn es ist von der jungen Novizin Silvia. Diese lebte mit Hildegard von Bingen in dem Kloster. Gemeinsam lesen sie das Tagebuch und tauchen ab in die Welt von Silvia und Hildegard. Hier lernen sie eine Menge über die damalige Zeit und das Leben damals.

Der Klappentext klingt sehr interessant und auch das Cover finde ich sehr passend und es gefällt mir.

Geschichtliche Inhalte , in Form eines Tagebuches ,von Kindern während einer Mutprobe gefunden und vorgelesen, zu vermitteln, ist eine sehr clevere Idee. Die Kinder und auch Erwachsenen lernen beim Lesen etwas, ohne es großartig zu merken.

Die Umsetzung hat mir nicht so gut gefallen. Die Tagebucheinträge wirken doch sehr lehrreich und wie aus dem Unterricht. Ich fand das Lesen der Einträge teilweise deswegen auch sehr anstrengend. 

Auch die Teile, die in der Gegenwart spielen konnten mich nicht überzeugen, denn die Dialoge zwischen den Kindern wirken sehr gestellt und ausgedacht. Ich arbeite viel mit Kindern und so reden die nicht.

Die Geschichte hat mich nicht begeistern können.




Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.


Keine Kommentare:

Kommentar posten