Freitag, 17. April 2020

Am Ende der Stille von Franca Steffen

Am Ende der Stille





Autor: Franca Steffen
Verlag: Edition Weltenschreiber
Seiten: 284
Preis: 14,90€, Taschenbuch
ISBN: 978-3944879796

Bewertung: ☺☺☺☺









Worum geht es ?

Eigentlich sollte Lena glücklich sein. Sie studiert in ihrer Lieblingsstadt Berlin und verliebt ist sie auch. Aber da ist dieses dunkle Geheimnis, das sie seit Jahren mit sich herumschleppt. Wem könnte sie auch erzählen, dass sie als Teenager im Wald in der Nähe ihres Elternhauses über eine Leiche gestolpert ist, die aussah wie sie selbst? Als ihre Großmutter stirbt und Lena das längst vergessene Medaillon wieder in die Hände fällt, das ihr die alte Dame damals am Tag vor dem schrecklichen Fund im Wald geschenkt hatte, muss Lena sich ihren Erinnerungen stellen. Mit dem Medaillon drängt sich eine Vergangenheit in Lenas Leben, die sich als weit lebendiger herausstellt, als ihr lieb ist …
  [Quelle: Amazon]

-

In Berlin gelingt es Lena nicht ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und als sie ihr nicht mehr ausweichen kann, beschließt sie sich ihr zu stellen. Was ist vor Jahren im Wald passiert? War da wirklich eine Leiche? Und wer ist dieses Mädchen, dass aussieht wie sie? Mutig kehrt sie zu ihrer Vergangenheit zurück und wird dabei von dieser verschlungen.  

Das Cover ist so schön. Man weiß sofort, was sich für ein Genre zwischen den beiden Buchdeckeln befindet. 

Ich habe ein paar Seiten gebraucht um in die Geschichte hineinzukommen und mit allem warm zu werden. Das hat meinem Lesefluss dennoch nicht geschadet. Nur mit dem Dialekt hatte ich Schwierigkeiten, aber er passt so gut.
 Lena ist ein realer Charakter und ich habe sehr gut mit ihr mitfühlen können, zu gut. Ihre Geschichte ist voller Geheimnisse und ich brannte darauf sie endlich zu entschlüsseln. 

Der Stammbaum ist ein wenig verwirrend. Ich habe nur das E-book und frage mich, ob es in der Printausgabe eine Zeichnung von diesem gibt, das würde sehr beim Verstehen helfen. 

"Am Ende der Stille" spielt auf zwei Zeitebenen. Es ist immer deutlich gewesen, wann wir uns gerade befinden. Bei jedem Wechsel war ich traurig, weil ich wissen musste wie es weiter geht und auch voller Freude, weil es nun in der anderen Zeit endlich weiter ging. Auch mit den anderen Charakteren konnte ich gut mitfühlen und mich hineinversetzten. Die Dialoge und Handlungen sind authentisch. Der Spannungsbogen bleibt lange Zeit gespannt. 

Der Schreibstil ist flüssig, leicht zu lesen, anschaulich, bildreich und nach einer Weile flogen die Seiten förmlich vor meinen Augen dahin. Die Lösung wurde spät präsentiert und ich habe wirklich lange mitgerätselt und mitgefiebert. 


Ein großartiger, mythischer Roman. Fesselnd, spannend und mit Gänsehautgarantie. 
Leseempfehlung.



Ich habe das Buch von der Autorin bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Keine Kommentare:

Kommentar posten