Sonntag, 26. April 2015

Knochenarbeit von Kathy Reichs

Knochenarbeit 



Originaltitel: Death du Jour
Autor: Kathy Reichs
Verlag: Heyne
Reihe: Zweiter Band der Tempe-Brennan Romane
Seiten: 448, Taschenbuch
Preis: 9,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3453435575

Bewertung: ☺☺☺







Die Wahrheit der Knochen

Grauenvolles erwartet die forensische Anthropologin Tempe Brennan, als sie in den kleinen Ort St. Jovice gerufen wird: ein niedergebranntes Haus mit sieben Leichen, zwei davon Babys, denen das Herz fehlt. Nur zu gern widmet sie sich deshalb ihrem anderen Auftrag – der Exhumierung der Ordensschwester Elisabeth Nicolet zwecks posthumer Heiligsprechung. Doch erst liegt die Nonne in einem falschen Grab, und dann entdeckt Tempe gemeinsam mit Detective Ryan eine entsetzliche Parallele zu dem Fall von St. Jovice. 

Wie auch im ersten Roman der Tempe-Brennan Romane begleiten wir auch hier die forensische Anthropologin Temperance Brennan. 
Brennan ist geschockt, als sie die verbrannten Leichen zweier Babys ohne Herz in einem Haus mit fünf anderen Leichen findet und dann ist da auch noch die Exhumierung der Nonne Elisabeth. Bis hier in der normale Alltagswahnsinn einer forensischen Anthropologin. 
Doch nachdem Tempe zum Sommersemester zurück nach Charlotte gekommen ist und hier auf zwei weitere Leichen trifft, erkennt sie Parallelen zu ihrem Fall in Kanada.
Tempe hat nun immer mehr eine Sekte im Verdacht und gerät bei ihren Nachforschungen immer wieder mit ihr in Kontakt. 
Nicht nur Tempe sondern auch ihre Schwester geraten dieses mal in Gefahr. 

'Knochenarbeit' ist wie 'Tote lügen nicht' spannend und fesselnd geschrieben. Es fällt einem schwer das Buch nicht am Stück durch zu lesen. Zu Pausen muss man sich richtig zwingen.
Kathy Reichs Erzählstil macht weiterhin Lust auf mehr. Sie hält die Geschichte immer spannend und erklärt die Arbeit einer forensischen Anthropologin so, dass auch ich als Laie sie verstehen kann. 

Warum nicht fünf Smileys ?
Das Ende des Buches ist relativ einfach gestrickt. Die ganze aufgebaute Spannung ist ziemlich schnell aufgelöst.  Deswegen gibt es nicht so viele Smileys hierfür wie für den Vorgänger. 

  

Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich glaube, ich hab dieses Buch auch mal gelesen ... Ist aber schon eine Weile her, so sicher bin ich mir da jetzt nicht. Ich hab Kathy Reichs früher unheimlich gern gemocht, geb ich zu, aber leider gehört sie für mich auch zu den Autoren, die immer demselben Schema bei ihren Büchern folgen. Deswegen hab ich vor ein paar Jahren dann aufgehört, weil ich angefangen habe, mich beim Lesen zu langweilen.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    bin grad über Lovely Books zu dir gestolpert :D und wollte nicht gehen ohne Grüße da zu lassen.
    Noch ist es ja ein bisschen nackig hier, aber das kommt mit der Zeit dann :D Irgendwo muss man ja anfangen ;)
    Falls ich dir bei etwas helfen kann, gib gerne Bescheid.

    Liebste Grüße, Nadine

    von http://misshappyreading.blogspot.de/ (freu mich auf deinen Besuch)

    AntwortenLöschen