Dienstag, 6. März 2018

House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis von Frank M. Reifenberg


House of Ghosts






Autor: Frank M. Reifenberg
Verlag: Ars
Seiten:176
Preis: 12,99€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3845817125
Bewertung: ☺☺☺☺






Worum geht es ?

Eine Villa zu erben, ist nicht übel. Wenn sich dann aber herausstellt, dass die Bruchbude aussieht, als würde sie jeden Moment einstürzen, ist so eine Erbschaft vielleicht doch kein Glücksfall. Melli wäre lieber in New York geblieben, statt in dieses deutsche Kaff zu ziehen. Aber weil Familie Bower notorisch pleite ist, greifen ihre Eltern die Gelegenheit beim Schopf und ziehen in die alte Villa ein. Melli merkt schon in der ersten Nacht, dass hier irgendwas nicht stimmt. Immer wieder ist ihr schaurig kalt und es kracht und knirscht im Gebälk. Manchmal hört sie sogar ein leises Seufzen. Zusammen mit dem Nachbarsjungen Hotte kommt Melli dem gut gehüteten Geheimnis ihrer Urgroßschwiegercousine Emilie auf die Spur und ist plötzlich mittendrin in einem richtigen Geisterabenteuer![Quelle: Amazon]

-


Melli zieht mit ihrer Familie von New York in ein kleines Dorf in Deutschland, denn sie haben hier eine Villa geerbte. Die Villa sieht von außen aus, als würde sie gleich einstürzten und auch von innen macht sie keinen vertrauenswürdigen Eindruck, aber die Familie Bower hat kein Geld um die Villa von Grunde aus zu renovieren und so lebt Melli mit ihrem Bruder und ihren Eltern in dem windschiefen Haus. 
Doch irgendetwas stimmt mit dem alten Haus nicht. Außer Melli bemerkt aber niemand das Seufzen. Zum Glück ist der verarmte Freiherr und Nachbarsjunge Hotte ein Geisterjäger und zusammen versuchen die beiden herauszufinden, was in der Villa noch lebt.

Als erstes fällt einem bei diesem Buch die gruslige Schrift ins Auge. Es ist außen, wie innen wunderbar gestaltet und zieht die Aufmerksamkeit von Erwachsenen und Kindern auf sich. 

Der Inhalt ist genauso wunderbar wie die Gestaltung. Melli ist ein sehr nettes Mädchen, das leider keine Ahnung hat, was ihre entfernte Verwandte, die übereigens niemand richtig kannte, ihr da hinterlassen hat.

Neben einer Menge Schulden hat Melli nämlich auch die Gabe Geister zu sehen und mit ihnen reden zu können vererbt bekommen. der Nachbarsjunge Hotte wird da schon ein wenig neidisch, denn er benötigt eine richtige Ausrüstung, um Geister aufzuspüren.
 Die beiden werden sehr schnell Freund, was vorallem für Melli nachdem Umzug sehr wichtig ist.

Die Geschichte wird spannend erzählt. Es fällt sehr leicht sie zu lesen und den Geschehnissen zu folgen. Einem spannenden Kapitel folgt das nächste und so habe ich das Buch fast in einem Durchgelesen. 

Es wird für Kinder zwischen 10 und 12 Jahren empfohlen und ich kann mich da nur anschließen. Die Protagonisten sind ungefähr im gleichen Alter wie die Zielgruppe und es geht um wichtige Themen wie Freundschaft und Familie. 


 Absolute Leseempfehlung.
 
Ich habe das Buch von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Keine Kommentare:

Kommentar posten