Dienstag, 3. Dezember 2019

Und dahinter war die Hölle von Martina Wolf & Sabine Reiv

Und dahinter war die Hölle





Autor:  Martina Wolf & Sabine Reiv
Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Seiten: 288
Preis: 12,80€, Taschenbuch
ISBN: 978-1533065537

Bewertung: ☺☺








Worum geht es ?

Dieses Buch erzählt die authentische Geschichte zweier Schwestern. Über ihre Kindheit und Jugend in der Bundesrepublik Deutschland. In einer Familie mit einem unvorstellbar gewalttätigen Vater und einer verlogenen und eiskalten Mutter. Es beschreibt in mehreren Kapiteln die in ihrer Menge unfassbaren und grausamen Ereignissen rund um psychischer und physischer Gewalt im Elternhaus. Nichts davon entstammt der Phantasie. Die hier wiedergegebenen tatsächlichen Geschehnisse sind mitreißend erzählt. Sie machen ergriffen und betroffen aber fesseln zugleich auch den Leser. Es ist / wird schwer, das Buch auch nur für eine kleine Verschnaufpause wieder aus der Hand zu legen. Die Fülle der gravierenden Handlungen / Straftaten bewirkt schiere Fassungslosigkeit und regen unweigerlich zum Nachdenken an.
  [Quelle: Amazon]

-

Dieses Buch erzählt die Geschichte von zwei Schwestern und der täglichen Hölle, in welcher, die beiden aufgewachsen sind. 

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven oder empfindliche Mägen.

Das Cover sieht schön aus, aber die Qualität des Bildes ist leider sehr schlecht was echt schade ist.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie viel Mut nötig war, damit die beiden Schwestern mit dieser Geschichte an die Öffentlichkeit gehen. Meinen Respekt haben sie. 
Über den Inhalt möchte ich nicht viel sagen. Es ist einfach nur grausam, erschreckend und manchmal musste ich das Buch zur Seite legen. 
Es ist nicht mein erstes Buch zu dem Thema und auch in meiner Erzieherausbildung habe ich mich ausführlich mit Gewalt gegenüber Kindern beschäftigt, dennoch ist es immer wieder erschreckend sich die Einzelfälle anzuschauen. 

Was mir an diesem Buch nicht so gut gefallen hat, war die Umsetzung. Es fängt damit an, dass es nicht in Blockschrift ist, die Sätze sind eher einfach, es gibt Rechtschreib- und Interpunktionsfehler und es ist schwer zu erkennen, wer wann was erzählt.
Ich hatte die zweite Auflage und fand dies alles sehr traurig, weil es beim Lesen ein wenig stört. 
Klar ist es im Selbstverlag veröffentlicht, aber ich hätte mir einfach weniger Fehler gewünscht. 

Durch die Umsetzung bekommt das Buch einen Punkt weniger. 

Dieses Buch hat mich zu Tränen gerührt.
Danke, dass ihr diese Geschichte teilt.
Schaut nicht weg. 



Ich habe das Buch von den Autorinnen bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Montag, 2. Dezember 2019

Mayla & Mo - Einmal Unendlichkeit und zurück von Alexandra Demmer-Bracke

Mayla & Mo - Einmal Unendlichkeit und zurück





Autor: Alexandra Demmer-Bracke
Reihe: Mayla & Mo Saga Band 1
Verlag: Independently published
Seiten: 594
Preis: 14€, Taschenbuch
ISBN: 978-1797491257

Bewertung: ☺☺








Worum geht es ?

Wenn Liebe so tief geht, dass sie schmerzt …ist sie dann echter?
Wenn Sehnsucht so stark brennt, dass sie dich Nachts kaum schlafen lässt …
wird sie dann wahr?
Wenn du mit jeder Faser deines Seins spürst, dass es das Richtige ist …
Wenn es aber einfach nicht sein soll, und du kannst es ändern …
Tust du es oder nicht?
Hallo, mein Name ist Mayla. Und ich liebe Mo.
  [Quelle: Amazon]

-

Mayla und Mo lieben sich und zwar in der Gegenwart, in der Vergangenheit und auch in der Zukunft finden, die beiden einen Weg um zusammen zukommen. Doch egal in welcher Zeit sie aufeinander treffen, es gibt immer einen Grund das sie nicht zu ihrer Liebe stehen können. 

Das Cover ist so toll und in einer Buchhandlung würde ich auf jeden Fall nach diesem Buch greifen. 

Man lernt Mayla 1992 kennen. Mir gefällt die Umsetzung dieser Zeit sehr gut und es ist sehr authentisch, wie die Personen handeln und sprechen. Als Sohn ihres Chefs kommt Mayla nicht drumherum Mo kennen zu lernen. Die beiden verlieben sich, aber Mos Frau Katja erwartet ihr gemeinsames Kind und Mo steht deswegen nicht zu Mayla.

Obwohl ich Mayla eigentlich sehr gerne mag, finde ich es ganz schwer sie wirklich zu mögen. Ich finde Fremdgehen unmöglich. Mo fand ich von Anfang an unsmypathisch und anstregend. An Maylas Stelle hätte ich ihn schon längst zum Teufel gejagt. Ich habe die ganzen 600 Seiten nicht verstandenen, was sie an ihm findet. Im Jahr 1992 gehörten Scheidungen nicht so zum Alltag wie heute, aber sie waren okay und Kinder überleben das auch. Hätte ich gewusst, dass das Hauptthema des Buches, die Liebe der Beiden, so einen Beigeschmack hat, ich weiß nicht, ob ich das Buch gelesen hätte.

Neben der Liebesgeschichte erfahren wir auch ein wenig über Maylas besondere Fähigkeiten. Sie ist eine Zeitheilerin. Was immer das sein soll. Ich habe keine Ahnung, generell wurde ich mit ziemlich vielen ungeklärten Fragen zurückgelassen. Deswegen gibt es wahrscheinlich auch Teil Zwei.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Sie schreibt authentisch, realistisch, bildhaft, witzig und während der etwas intimeren Szenen sind die Funken geflogen. 

Dieses Buch schafft es nicht mich vollkommen zu überzeugen. Es gibt zu wenig Antworten.  



Ich habe das Buch von der Autorin bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Samstag, 23. November 2019

Sturmbändiger von Jennifer E. Smith

Sturmbändiger





Autor: Jennifer E. Smith
Verlag: Carlson
Seiten: 304
Preis: gebraucht, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3551553577

Bewertung: ☺☺








Worum geht es ?


Das kann nicht sein! Ein Wirbelsturm mitten im heißesten Sommer. Ein Toaster, dem immer dann die Sicherung rausfliegt, wenn Simon ihn bedient, und eine Batterie, die plötzlich explodiert. Das Wetter und alle elektrischen Geräte spielen verrückt. Simon und seine Zwillingsschwester Ruby sind sich sicher, dass das nicht mit rechten Dingen zugeht. Die beiden haben so ihre Vermutungen, aber erst ein plötzlich auftauchender Fremder kann das Rätsel lösen. Und schon bald stecken Ruby und Simon in einem Wettlauf gegen die Zeit.
  [Quelle: Amazon]

-

Die Eltern von Ruby und Simon wollen ihre Lebensträume erfüllen und so zieht die Familie auf eine Farm mitten im nirgendwo. Doch es nicht so einfach wie gedacht Gewinn zu erzielen. Die Dürre in diesem Jahr ist existenzbedrohend. Und dazu wird Simon plötzlich krank, Elektrogeräte gehen kaputt und ein mysteriöser Fremder taucht auf um das Leben der Zwillinge auf den Kopf zu stellen.

Das Cover ist ein Traum. Dieses Buch war ein absoluter Coverkauf. 

Das Buch wird ab 10 Jahren empfohlen und hier kann ich zustimmen, denn das Buch ist in 34 leseänfänger freundliche Kapitel unterteilt. Der Schreibstil ist ebenso kinderfreundlich, wie der Plot an sich. Es geht um die bekannte Geschichte "Gut gegen Böse" man bekommt schnell ein Gefühl dafür wer in diesem Buch an welcher Stelle steht. 

Ruby ist ein sehr liebevolles Mädchen. Sie ist ihrem Bruder gegenüber loyal, schlau und sie hilft oft ihrem Vater bei wissenschaftlichen Experimenten.
Simon ist mutig und ein wenig impulsiv. Er hilft seinem Vater eher dann wen es auch körperliche Kraft ankommt. 

Ruby kann es nicht recht fassen, als sie erfährt, dass Simon ein Sturmbändiger ist. Ein Mensch mit ganz besonderen Fähigkeiten, mit dem richtigen Training und den richtigen Freunden, kann Simon die Naturkatastrophe auf dieser Welt ein klein wenig schlimmer machen.

Doch für ein Kind ist es nicht immer einfach zu erkennen, wer auf welcher Seite steht. Auch Simon hat seine Schwierigkeiten hiermit. 

Ein schönes Kinderbuch mit interessanter Magie.


Leseempfehlung.


Donnerstag, 21. November 2019

Top Ten Thursday - Deine 10 dicksten Wälzer, die du dieses Jahr gelesen hast.

Top Ten Thursday 



Hier geht es zum Blog


 Deine 10 dicksten Wälzer, die du dieses Jahr gelesen hast.


Eine sehr interessante Aufgabe, Bin gespannt, welche Bücher das bei mir sind und dann bin ich gespannt, welche Bücher das bei euch sind.

1. Der Anschlag von Stephen King (S. 1072)


3. Das Auge des Golem: Bartimäus 2 von Jonathan Stroud (7:58h oder S. 672)


5. Der Schattengänger von Monika Feth (S. 576)



8.  Gold und Schatten von Kira Licht (S. 544)



10. Der Atlas der besonderen Kinder (Band 4) von Ransom Riggs (S. 512)




Mittwoch, 20. November 2019

Im schwarzen Loch ist der Teufel los von Ulrich Walter

Im schwarzen Loch ist der Teufel los






Autor: Ulrich Walter
Verlag: Penguin
Seiten: 272
Preis: 10€, Taschenbuch
ISBN: 978-3328103073

Bewertung: ☺







Worum geht es ?

Wie warm ist es im Weltraum? Kann man die Chinesische Mauer wirklich aus dem All sehen? Und wie würde eine Alieninvasion tatsächlich ablaufen? Ulrich Walter ist Physiker, Astronaut und einer von elf Deutschen, die im All gewesen sind. Während seiner Mission hat er allerhand gesehen und ausprobiert. In seinem Buch erklärt er wissenschaftlich korrekt, aber sehr unterhaltsam alles Wissenswerte über den leeren Raum um uns herum und lüftet das Geheimnis, ob wir wirklich auf dem Mond waren.
  [Quelle: Amazon]

-

Ulrich Walter ist Astronaut und Physiker. Er selbst war schon im All und kann deswegen viele Fragen beantworten, die sich die meisten Menschen im Leben stellen. Wie warm ist es im All und noch viele andere. 

Das Cover ist schön und schlicht. Mir gefallen besonders die ganzen Sterne. Es sieht wirklich gut aus, wenn man es in seiner Hand hält. 

Das Buch ist 2016 in die vierte Auflage gegangen und ich war entsetzt dadrüber wie viele Fehler in diesem Buch sind. Rechtschreibfehler, Interpunktionsfehler und manchmal ist es einfach unlesbar und ich fragte mich, ob da ein Lektor am Werk war oder eben nicht. 


Astronomie ist ein kleines Hobby von mir, aber ich lese gerne Bücher, in denen das Wichtigste kurz und gut erläutert wird. Einfach mal, wenn man was nachgucken muss oder es an Freunde ausleihen möchte.
Neben den ganzen Fehlern ist auch der Inhalt eine Enttäuschung. Es ist unlesbar und nach ungefähr der Hälfte des Buches geht es nur noch um Außerirdische. Sehr spekulativ und anstrengend. 
Alles was hier erklärt wird gibt es besser und lustiger im Internet zu finden. Zum Beispiel von Florian Freistetter einem Astronom und Science Blogger. Erklärt sehr gut, einfach und witzig. 
Einsteigern kann ich dieses Buch auch nicht empfehlen. Es lässt sich wirklich nicht gut lesen. 

Schade das dieses Buch so eine Enttäuschung war.


Keine Leseempfehlung.



Ich habe das Buch von bloggerportal bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Montag, 18. November 2019

Top Ten Thursday - Mit Blick zu den Sternen

Top Ten Thursday 



Hier geht es zum Blog

 10 Bücher mit Himmelskörpern im Titel (Sonne, Mond, Sterne, Planet, Wolken, Sternschnuppen etc. )


Oh wow das ist mal einer schwierige Aufgabe. 

1.Um fünf unter den Sternen



Autor: Holly Hepburn
Verlag: Penguin
Seiten: 592
Preis: 10€, Taschenbuch
ISBN: 978-3328103202

Bewertung: ☺☺

Woum geht es ?

Die Schwestern Nessie und Sam könnten unterschiedlicher nicht sein, doch eines haben sie gemeinsam: ein hoch kompliziertes Liebesleben. Als sie ein romantisches kleines Pub auf dem Land erben, kommt die Chance auf einen Neuanfang für beide wie gerufen. Doch der verläuft anders als gedacht – das Gebäude ist heruntergekommen und verschuldet, und dann sind da noch die naseweisen Dorfbewohner, die schon ganz eigene Pläne für die Neueröffnung geschmiedet haben. Doch Nessie und Sam sind fest entschlossen, das Pub zu retten und es wieder zum Mittelpunkt des Dorfes zu machen. Zum Glück gibt es da noch Joss, den charmanten Kellner, und Owen, den gut aussehenden Schmied von gegenüber 





2.Sterne über Rom von Karen Swan

Autor: Karen Swan
Verlag: Goldmann
Seiten: 544
Preis: 10€, Taschenbuch
ISBN: 978-3442487783

Bewertung: ☺☺

Die Engländerin Cesca lebt in Rom und betreibt einen erfolgreichen Blog, der eine Hommage an die ewige Stadt und das Dolce Vita ist. Als sie Bekanntschaft mit ihrer Nachbarin macht, der berühmten Viscontessa Elena, sind sich beide sofort sympathisch. Nach einiger Zeit willigt Cesca sogar ein, Elenas Memoiren zu verfassen. Doch je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr beschleicht Cesca das Gefühl, dass Elena etwas vor ihr verbirgt. Als auf einer Baustelle ein wertvoller Diamantring gefunden wird, der angeblich Elena gehört, stellt Cesca zusammen mit dem attraktiven Archäologen Nico Nachforschungen an – und fördert ein tragisches Geheimnis zu Tage ...



3. Im schwarzen Loch ist der Teufel los von Ulrich Walter 

Zu diesem Buch habe ich noch keine Rezension und ich fand es auch wirklich nicht gut. 


Das war eine schwere Aufgabe und ich habe Sachen wie Finsternis im Titel ausgelassen.
Bin gespannt durch die Listen der Anderen zu stöbern.



Freitag, 15. November 2019

Das Geheimnis von Shadowbrook von Susan Fletcher

Das Geheimnis von Shadowbrook




Autor: Susan Fletcher
Verlag: Insel
Seiten: 445
Preis: 22€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3458178163

Bewertung: ☺☺









Worum geht es ?

Im Sommer 1914 wird die junge Botanikerin Clara Waterfield von London nach Gloucestershire gerufen: Sie soll auf einem Landsitz namens Shadowbrook den Aufbau eines Gewächshauses mit exotischen Pflanzen aus den Kew Gardens betreuen. Der Garten, in dem das Gewächshaus stehen soll, ist überwältigend, üppige Hortensien, Fingerhut und Rosen drängen sich um gepflegte Rasenflächen, auf den Teichen schwimmen Seerosen, alles scheint vor Leben geradezu zu sprühen. Doch das alte, mit Glyzinien bewachsene Wohnhaus wirkt seltsam abweisend, die meisten Räume stehen leer oder sind verschlossen, der Eigentümer Mr. Fox ist viel auf Reisen. Haushälterin und Dienstmädchen wirken verängstigt – denn nachts scheint es im Haus zu spuken. Doch Clara ist unerschrocken und glaubt nicht an Geister, und so macht sie sich daran, die Geheimnisse des Hauses zu ergründen. Und während sie sich immer tiefer in die Geschichte Shadowbrooks verstrickt, muss sie feststellen, dass dort nichts so ist, wie es scheint …
  [Quelle: Amazon]

-

Clara Waterfield war schon ihr ganzes Leben anderes als die Menschen in ihrem Umfeld. Sie leidet an einer Glasknochenkrankheit. Jeder Sturz kann tödlich enden, selbst ein Husten reicht aus, um ihr eine Rippe zu brechen. Bei dieser Krankheit ist es nicht weiter verwunderlich, dass sie ihre Kindheit in ihrem Haus verbringt. Als Claras Mutter stirbt ist sie gerade 18 Jahre alt und beschließt die Welt im Jahre 1914 zu erforschen. Sie lernt die für uns alltäglich erscheinenden Handlungen im Leben. Nach einer Busfahrt findet sie sich in einem Gewächshaus mit exotischen Pflanzen wieder. Hier lernt sie viel und schon bald wird sie von einem Mr. Fox eingeladen im Garten seines Anwesens, Shadowbrooks, ein neues Gewächshaus einzurichten. Clara nimmt das Angebot an und befindet sich kurz darauf in einem Haus voller Geheimnisse und Gefahren.

Das Cover ist so wunderschön und ich muss zugeben, dass ich dieses Buch hauptsächlich nur deswegen lesen wollte.

Der Klappentext klingt spannend und geheimnisvoll. Ich konnte es gar nicht erwarten die Geheimnisse von Shadowbrook zu erforschen. 


Clara ist ein sehr netter und sympatischer Charakter. Ich mochte sie schnell leiden und sie ist sehr tough und sagt häufig unverblümt, was sie denkt. Es ist nicht weiter verwunderlich, dass Clara in Konversationen kein meister ist, sie hatte nicht viel Kontakt mit der Außenwelt. Ich mag ihre Art sehr gerne. Es ist sehr erfrischend. 
Der Anfang der Geschichte hat mich auch wirklich begeistert. Clara ging in dem Gewächshaus auf, fand einen Freund und nahm, trotz Krankheit und obwohl sie eine Frau ist, eine Arbeit an. Dann kam sie nach Shadowbrook und ich erwartete auch hier von der Geschichte gefangen zu werden, aber sobald sie sich eingelebt hatte, war ich raus aus der Geschichte.

Das Tempo wurde auf einmal unsäglich langsam, jede Nacht wird gespukt und es steht mal wieder Glauben geben Wissen. Clara pragmatisch und realistisch bezweifelt, dass es einen Geist geben kann, aber das Haus hat genug erlebt um mehr als einen Geist hervorzubringen. 
Clara beschließt herumzufragen und herauszubekommen, was das Geheimnis von Shadowbrook ist. 
Klar ist man neugierig, was letztendlich hinter alle dem steckt, aber es ist vorhersehbar und es fällt schwer dem Geschriebenen zu folgen. Clara hat eine ganz schreckliche Angewohnheit, gedanklich, immer Kilometer weit von der eigentlichen Sache abzuschweifen. 

Mich hat eigentlich ihre Arbeit mit den exotischen Pflanzen interessiert. Wie bekommt sie das mit dieser Krankheit hin?
Leider wurde beides schnell nebensächlich.



In diesem Buch verbirgt sich eine Familiengeschichte ohne rechtes Tempo.



Ich habe das Buch von vorablesen bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Montag, 4. November 2019

Top Ten Thursday - 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit demselben Buchstaben anfängt wie deiner.

Top Ten Thursday 



Hier geht es zum Blog

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit demselben Buchstaben anfängt wie deiner.

Ich habe einen Doppelnamen. Im Internet benutze ich meistens den einen und sonst den Anderen. 
Am liebsten ist mir der der mit K anfängt.


1. Zwischen Nacht und Dunkel von Stephen King 


Schuld, Sühne, Rache, Gerechtigkeit – Stephen King at his best!

Stephen King gilt als größter Geschichtenerzähler unserer Zeit. Nun legt der »Meister des Schreckens« (SZ) vier Kurzromane vor, die alle ein Thema haben: Vergeltung! Ob als Täter oder Opfer, unschuldig oder schuldig, durch Schicksal oder mit Absicht – wir kommen in Situationen, die uns eine Entscheidung abverlangen: Wie weit muss ich gehen, bis mir Gerechtigkeit widerfährt? Manchmal muss man sehr weit gehen ..





2. Die sieben Todes des Max Leif von Juliane Käppler


Max Leif ist ein Überflieger, immer auf der Überholspur, immer ganz vorn. Doch jetzt wird er ausgebremst, vom Tod höchstpersönlich. Der holt sich seinen besten Freund, und Max weiß einfach: Er ist der Nächste. Das plötzliche Fieber kann nur eine HIV-Infektion sein, der schmerzende Magen eine exotische Seuche und der Husten erst … Die Beteuerungen der Ärzte, die Beruhigungsversuche seiner Freunde, ja selbst die energischen Kommandos seiner russischen Putzfrau Jekaterina helfen nicht gegen die Macht von Max‘ Einbildung. In Erwartung seines baldigen Ablebens verkauft er sein Unternehmen und trifft hektisch weitere Vorkehrungen. Denn einfach so sterben ist nicht drin! Zuerst muss er einen Weg finden, die eine Sache zu regeln, die in keinem Testament erscheinen darf ..


3. Der Preis des Lebens von Bernhard Kreutner


Ganz gleich ob Herz, Niere oder Leber – bei finanzkräftiger Nachfrage finden die beiden Mediziner Keller und Vekete den passenden Spender, entnehmen das Organ und implantieren es ihrem Kunden. Innerhalb kürzester Zeit und ohne Spuren zu hinterlassen – bis ein Missgeschick auf dem Wiener Zentralfriedhof passiert und Michael Lenhart die Ermittlungen aufnimmt. Wie seine Kollegin Sabine Preiss wurde er strafversetzt in eine ominöse Einheit für Sonderfälle. Während die beiden anfangs noch im Dunkeln tappen und das Morden unablässig weitergeht, fügen sich die einzelnen Puzzlestücke mit der Zeit zusammen. Bernhard Kreutner schreibt einen morbiden und bestens unterhaltenden Kriminalroman, mit feinem Gespür für seine skurril-charmanten Figuren und die Wiener Kulisse sowie viel Detailkenntnis für die politisch-medizinischen Hintergründe.

                               Rezension 

4. Die Rückkehr der Apfelfrauen von Tania Krätschmar


Wenn die Bäume Äpfel tragen, ist es Zeit zurückzukehren …

Land unter im Apfelgarten: Die Äste biegen sich vor Früchten – aber Dani, die in dem alten Haus mit dem weitläufigen Obstgarten wohnt, muss verreisen! Wer kümmert sich um die Ernte? Kurzerhand fahren ihre Freundinnen Eva, Nele, Julika, Marion und Dorothee in die brandenburgische Provinz. Für die fünf beginnt ein wunderbarer Altweibersommer auf dem Lande. Aber leider gibt es ein Problem. Denn ein korrupter Kerl im Dorf gefährdet Danis Traum, ein Baumblütenhotel zu eröffnen. Doch köstliche Apfelrezepte machen stark, und die Freundinnen haben nicht nur männliche Unterstützer, sondern auch eine großartige Verbündete – die Natur …



5. Gruppentherapie von Friedrich Kalpenstein

Ben, dreißig Jahre alt, ist Architekt. Nachdem er sich in München mit seinem eigenen Architekturbüro finanziell übernommen hat, löst sich sein gesamtes Investment in Luft auf – und damit auch seine Selbstständigkeit. Geld muss schnellstens in die Kasse. Sascha, sein bester Freund aus früheren Bandzeiten, nutzt seine Kontakte nach Mallorca und verschafft ihm dort ein Engagement als Partysänger.
Schnell wird Ben zum angesagten Stimmungsmacher, der sich in kürzester Zeit eine beachtliche Fangemeinde aufbaut. Zwischenzeitlich nimmt Ben in München die Chance wahr, als Architekt in einem angesehenen Architekturbüro wieder Fuß zu fassen. Ganz nebenbei wirft er sich in eine Beziehung mit Clarissa, der Tochter seines Chefs. Niemals dürfen die beiden von seinem Doppelleben mit Perücke und Goldkettchen auf Malle erfahren. Die Tatsache, dass Ben auch auf Mallorca eine Liaison mit der Barfrau Eva pflegt, macht die Sache nicht                                                        einfacher. Ein Spießrutenlauf beginnt.

                                   Rezension


6. Nur zu zweit von Monika Karner

So konnte es nicht weitergehen: Am Ende eines heißen Sommers verlässt Linda ihren Ehemann Rolf. Viel zu lang stand sie zwischen zwei Männern - ihrem autistischen Sohn und Rolf, der seinen Frust über die Beeinträchtigung des Sohnes in Alkohol ertränkt. Die Kombination aus Autismus und Alkohol wird zur unerträglichen Belastung. Linda entscheidet sich für das Kind. Es bestimmt ihr Dasein und lässt sie um Verständnis und bessere Lebensbedingungen für autistische Menschen kämpfen. Der Beginn neuer Beziehungen ist für die attraktive Frau unproblematisch - aber ihr Sohn wird abgelehnt. Weitere Trennungen folgen. Einzig die Verbindung zwischen Mutter und Kind bleibt ein unzerreißbares Band. Dann begegnet Linda Martin; er bringt sie dazu, an eine gemeinsame Zukunft zu glauben. - Doch auch diese Liebe könnte wegen des blutigen Racheakts einer Freundin scheitern.