Freitag, 23. August 2019

Mittwoch also von Lotta Elstad

Mittwoch also





Autor: Lotta Elstad
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Seiten: 304
Preis: 18€, gebundenes Buch
ISBN: 978-3462052039

Bewertung: ☺☺









Worum geht es ?

Jung, ledig, selbstbestimmt – und ungewollt schwanger.
Hedda ist nach einem One-Night-Stand ungewollt schwanger und möchte schnellstmöglich abtreiben. Doch sie hat die Rechnung ohne das norwegische Gesundheitssystem gemacht, das eine mehrtägige Bedenkzeit vorsieht. Und die setzt ihr unerwartet zu …
Die 33-jährige Hedda, Journalistin in Oslo, hat eine Lebenskrise: Ihr wird gekündigt, und ihre Langzeitaffäre (und heimliche große Liebe) Lukas macht Schluss mit ihr. Sie wählt die große Geste und bricht zu einer Irrfahrt quer durch Europa auf, die mit einem Fast-Flugzeugabsturz über Sarajewo beginnt und mit einem One-Night-Stand mit dem Aussteiger Milo in Berlin endet. Zurück in Oslo stellt sie fest, dass sie ungewollt schwanger ist. Sie ist sich sicher, dass sie das Kind nicht behalten und eine schnelle Abtreibung möchte. Doch gar so einfach macht man es ihr nicht, denn der Arzt eröffnet ihr, dass sie zunächst eine mehrtägige Bedenkzeit einhalten muss. Und diese bringt Hedda ins Grübeln.
  [Quelle: Amazon]

-

Hedda ist 33 Jahre alt und steckt in einer Lebenskrise. Nach einem One-Night-Stand ist sie schwanger und das norwegische Gesundheitssystem gibt ihr drei Tage Zeit ihre Entscheidung zu überdenken. Ihr Freund hat sie gerade verlassen und so verbringt sie ihre Zeit mit Milo auf Reise in einem Wohnwagen. 

Das Cover ist echt furchtbar. Wenn man es betrachtet wird einem wirklich ein wenig komisch im Kopf. Mir gefällt es überhaupt nicht. Dafür gefällt mir der Titel umso mehr.

Der Klappentext ist irreführend. Auch die Leseprobe wirkt ganz anderes, als der Rest des Buches. Ich hatte echt mehr erwartet und bin nun wirklich enttäuscht. Es fehlte der Charm, der Witz und die toughe Protagonistin.

Es fiel mir echt schwer das Buch zu lesen. Der Schreibstil wirkte irgendwie verschachtelt und gehetzt. Ich konnte auch überhaupt keine Beziehung zu Hedda aufbauen. Fand sie eher unsympathisch.  

Mir fehlt auch ein bisschen das eigentliche Thema. Abtreibung, Selbstbestimmung und die Rechte der Frauen, alles Themen die ich eigentlich auf fast jeder Seite erwartet habe, aber leider war das nicht so. Die Geschichte verliert ihr Ziel aus den Augen. 


Keine Leseempfehlung.



Ich habe das Buch von vorablesen bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Sonntag, 18. August 2019

Der Nachtflüsterer von Christoph F. J. Rotter

Der Nachtflüsterer






Autor: Christoph F. J. Rotter
Verlag: dp Digital Publishers
Seiten: 308
Preis: 12,80€, Taschenbuch
ISBN: 978-3960876793
Bewertung: ☺☺








Worum geht es ?

Eine Nachricht reicht aus, um das Leben von Ben und Viola für immer zu verändern. Das erste Date zwischen den beiden läuft gar nicht gut. Sie finden einfach keinen Draht zueinander. Bis Ben Viola ein manipuliertes Handy zeigt, mit dem sie Chatnachrichten von Unbekannten im Umkreis lesen können. Viola amüsiert sich über die Chats und öffnet sich Ben endlich. Doch dann stoßen sie zufällig auf eine Nachricht, die einen Mord ankündigt. Jemand soll eine junge Studentin ganz in ihrer Nähe umbringen. Ein makaberer Scherz oder furchtbare Wahrheit? Kurzerhand identifizieren die beiden den Absender und verfolgen ihn durch die ganze Stadt. Können sie die junge Studentin retten oder kommen sie zu spät?
  [Quelle: Amazon]

-

Ben bemerkt schell, dass Viola nicht gerade viel Spaß hat und das bei ihrem ersten Date. Da sie viel Zeit am Handy verbringt und Ben ein gemeinsames Gesprächsthema sucht, zeigt er ihr ein manipuliertes Handy, mit dem man die Chatnachrichten, der Menschen in ihrer Umgebung mit Lesen kann. Den beiden stockt der Atem als sie von einem Mord lesen. Ist das ein Scherz oder ist es real? Sie beschließen der Sache eigenhändig nachzugehen und dem Verdächtigen zu folgen. Können sie den Mord verhindern ohne selbst in Gefahr zu geraten?

Ich kann nicht genau sagen, was mich an dem Cover stört, irgendwie gefällt es mir nicht. Das kaputte Handy passt nicht wirklich zum Inhalt. 

Dieses Buch habe ich in der Badewanne angefangen und ich bin erst aus der Wanne raus, als das Buch durch und das Wasser kalt war. 
Schon nach einigen Seiten hat einem die Geschichte voll im Griff. Es ist ziemlich früh ziemlich spannend und man fragt sich, was hinter diesen Nachrichten steckt. 

Die Sprache, das Denken und die Handlungen der Protagonisten sind authentisch. Es wird auch geflucht, das mag ich sehr. Ben und Viola sind sehr sympathisch und man muss einfach mitfiebern. Ben hat einen Bruder und ich fand ihn etwas unrealistisch auch das die Beiden nicht einfach die Polizei rufen passt nicht. Aber hätten sie gleich die Polizei gerufen, wäre es nicht so spannend geworden.
Es sind irgendwann nur zuviel der glücklichen Zufälle und das stört beim Lesen. 

Das Ende ist erfischend überraschend und es gibt den ein oder anderen Twist. 

Obwohl das Buch eine sehr gute Grundidee hat und die Spannung und das Tempo da sind, ist es mir ein wenig zuviel von "mehr Glück als Verstand". Dennoch ist es ein spannendes Buch für zwischendurch. 


Leseempfehlung.


Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Samstag, 17. August 2019

Familie Flickenteppich von Stefanie Taschinski

Familie Flickenteppich 1: Wir ziehen ein






Autor: Stefanie Taschinski
Verlag: Oetinger
Seiten: 216
Preis: 14€, gebundenes Buch
ISBN: 978-3789109690

Bewertung: ☺☺










Worum geht es ?

Emma und ihre Familie sind die Neuen in der Nummer 11! Aber viel spannender wäre es doch, wenn alle Nachbarn zusammen eine große Familie wären – wie bei einem Flickenteppich. Gesagt, getan! So wird aus der alten Frau Becker einfach Oma Becker und Emmas Papa wird zum Papa für alle Kinder im Haus. Nur ein Nachbar will bei Familie Flickenteppich nicht mitmachen: der mysteriöse Graf aus dem Erdgeschoss! Aber es wäre doch gelacht, wenn Familie Flickenteppich dem Geheimnis des unsichtbaren Nachbarn nicht gemeinsam auf die Spur kommen würde!
  [Quelle: Amazon]

-

Emma zieht zusammen mit ihrem großen Bruder, ihrer kleinen Schwester und ihren Vater in das Haus mit der Nummer 11. In dieser Wohneinheit sind sie die Neuen, aber wie das bei Kindern so ist, schnell finden sie die ersten Freunde in ihrem Haus. Es entsteht eine ganz neue Familie. Emmas Papa wird einfach der Papa für alle und Frau Becker wird zur Oma Becker. Das ganze Haus wird zur Familie Flickenteppich. Nur einer will nicht mitmachen, der mysteriöse Graf, aber die Kinder haben sich fest vorgenommen den unsichtbaren Nachbarn auf die Schliche zu kommen. 


Mir gefällt das Cover. Man sieht vorne die drei Geschwister und dann noch die anderen Kinder des Hauses. Es ist schön illustriert und sehr farbenfroh. Gerade bei Kinderbüchern mag ich es, wenn die Bücher gebunden werden. 

Dem Vater von Emma gehört ein Restaurant. Er muss viel arbeiten und die Kinder können zum Glück bei ihren Freunden unterkommen und recht selbstständig sind sie auch schon. 
Die Mutter ist mit ihrem neuen Freund nach Australien und wir erleben Emma nicht nur dabei neue Freunde zu finden und sich einzuleben, wie erleben sie auch, wenn sie versucht ihre Gedanken gegenüber ihrer Mutter zu ordnen. Sie ist nämlich schon ganz schön sauer auf sie und das kann ich verstehen. Mir gefällt es, dass wir es mit einem allein erziehenden Vater zu tun haben. 

Die ganze Geschichte ist sehr kindgerecht. Das empfohlene Alter liegt bei 8 bis 10 Jahren, aber ich denke, dass auch ältere Kinder und auch Erwachsene ihren Spaß an der Geschichte haben. Emma und ihre Freunde erleben einige Abenteuer und sie sind sehr sympathisch. 
Die Seiten fliegen nur so dahin und ich war ganz begeistert von den Illustrationen. Kinder werden sie lieben.

Die Sache mit dem Grafen gefällt mir nicht so. Die Geschichte scheint gekünstelt mit Spannung versehen geworden zu sein. Auch das große Finale und die Auflösung fand ich eher semi, aber davon soll sich jeder selbst ein Bild von machen.

Ein gelungener Auftakt der Familie Flickenteppich Reihe und ich würde wirklich gerne lesen, was die Bewohner des Hauses Nummer 11 noch alles so erleben. 


Leseempfehlung.



Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Samstag, 10. August 2019

Mitra - magische Verwandlungen von Björn Beermann

Mitra - magische Verwandlungen





Autor: Björn Beermann 
Reihe: Band 2
Verlag: tredition
Seiten: 296
Preis: 13,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3749701469

Bewertung: ☺☺








Worum geht es ?

Im zweiten Teil der Mitra-Trilogie fügt sich die junge Heldin ihrem magischen Schicksal. Sie wird mit der schwierigen Aufgabe konfrontiert, wem sie eigentlich vertrauen kann. Mitras Freundin Aggy kann nach einer schicksalhaften Begegnung mit dem Luftvolk in die Zukunft sehen. Sie warnt Mitra vor Anton. Mitra muss sich nun der Frage stellen, ob der smarte junge Mann mehr als nur ihr Freund ist. Außerdem glaubt ihr der Rat der Völker nicht, dass vom vermeintlich besiegten ursprünglichen Feuervolk immer noch Gefahr für die Erde ausgeht. Sie geben Mitra sieben Tage Zeit, ihre Behauptungen zu beweisen.
Gerade, als Mitra nicht mehr weiterweiß, erhält sie neue Fähigkeiten, die sie fliegen und ihre Gestalt verändern lassen. Fähigkeiten, die eigentlich den anderen Völkern vorbehalten sind. Dies facht das Misstrauen des Rates weiter an, der Mitras Volk für den großen Brand verantwortlich macht, der 1842 die Hamburger Altstadt vernichtete. Auch Mitras Vater taucht pünktlich zu ihrem Geburtstag auf und bringt ihr ohnehin aufregendes Leben noch mehr durcheinander. Vor allem, da er zur Oma Mildred und zu ihrer Tante Minerva ein gespanntes Verhältnis hat. Ausgerechnet auf Mitras Feier spitzt sich die Situation zu: Sie streitet mit Aggy, trennt sich von Anton und verletzt ihren Vater schwer. Mitra muss nun ihre magischen Kräfte bündeln, um die Wogen zu glätten und am Ende bei der großen Ratssitzung alle Völker zu vereinen.
 [Quelle: Amazon]

-

Mitra ist sich sicher, dass vom eigentlich besiegten Feuervolk immer noch eine Gefahr ausgeht. Der Rat der Völker gibt ihr sieben Tage um dies zu beweisen. Zum Glück hat Mitra die Hilfe ihrer besten Freundin Aggy, diese kann nach einer Begegnung mit dem Luftvolk in die Zukunft sehen und gibt Mitra entschiedene Hinweise. Während ihrer Suche nach Beweisen, erhält Mitra neue Kräfte von denen sie total überrascht ist. Als an ihrem Geburtstag alles aus den Fugen gerät und sie ihren Vater schwer verletzt, muss sie es schaffen ihre Magie zu bündeln und die Völker zu vereinen. 


Der zweite Teil der Mitra Trilogie, passt vom Cover her sehr gut zum ersten Band. Hoffentlich passt der dritte Teil genauso gut dazu. Das sieht immer so hübsch aus, wenn sie nebeneinander stehen.

Ich habe mich sehr gefreute endlich wieder aus Mitra zu treffen. Hatte sie richtig vermisst. Von der ersten Seite an habe ich mich wieder in der Geschichte wohlgefühlt.

Mitra ist ein sehr sympathischer Charakter. Sie besitzt viele Eigenschaften mit denen man sich als Leser identifizieren kann. Die ganzen Namen die mit M anfangen, fand ich im ersten Buch schon irgendwie anstregend, aber jetzt wird wenigstens aufgeklärt, warum dies so ist.

Der Plot der Geschichte ist spannend, aber man merkt beim Lesen, dass es noch einen Teil geben wird. Einige Stellen haben sich merkwürdig langgezogen angefühlt. 
Auch wurde ich irgendwie mit Mitras Familie nicht warm. Es gibt einige Handlungen bei denen ich mir nur dachte Hä?

Auch wenn ich den zweiten Teil nicht so gut fand wie den ersten Teil, kann ich dennoch beide empfehlen und ich freue mich auch schon auf band Drei, denn Björn Beermann schreibt einfach toll und es macht Spaß seine Werke zu lesen. Er schreibt flüssig, ist leicht zu verstehen und für jung bis alt geeignet. 


Leseempfehlung.



Ich habe das Buch vom Autoren bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Dienstag, 6. August 2019

Silberdrache von Angie Sage

Silberdrache




Autor: Angie Sage
Verlag: arsEdition
Seiten: 320
Preis: 15€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3845833972

Bewertung: ☺☺☺☺










Worum geht es ?

Ein geheimnisvolles Drachenei ist erst der Anfang
Ein silbernes Drachenei! Der Waisenjunge Joss traut seinen Augen kaum, als ihm das kostbare Ei einfach so vor die Füße fällt. Sind Silberdrachen nicht längst ausgestorben? Wer sich mit einem silbernen Drachen verbündet, sagt die Legende, kann unermessliche Macht erhalten. Bald schlüpft Silberdrache Lysander aus dem Ei. Doch der skrupellose Clan der Lennix ist hinter dem Drachen her. Und sie schrecken vor nichts zurück.
In einer ganz anderen Welt, zur selben Zeit: Die elfjährige Sirin ist mit den Erzählungen über Drachenreiter aufgewachsen, die über Generationen weitergegeben wurden. Doch als ihre Mutter schwer krank wird, hat Sirin Mühe, noch an Magie und an Wunder zu glauben ... bis sie einen geheimnisvollen Silberstreifen am Nachthimmel über London leuchten sieht.
Bald stehen Joss, Lysander und Sirin im Mittelpunkt eines Kampfes zwischen den Drachen, welche die Menschheit beschützen – und denjenigen, die sie zerstören wollen ...
  [Quelle: Amazon]

-

Joss und seine Schwester sind Waisen. Bei der Familie Zoll tun sie ihre Dienste. Während Joss seiner Arbeit als Schafshüter nachgeht, landet ein Ei von einem silbernen Drachen vor seinen Füßen. Er kann es  nicht fassen, denn silberne Drachen sind sehr selten. Ein Silberner soll seinem Bundesgenossen unendliche Macht verleihen. Kurz nach dem Fund schlüpft der kleine Drache Lysander. Doch bevor er richtig ausgewachsen ist, ist auch schon der berüchtigte und brutale Clan der Familie Lennix hinter ihnen her. Sie wollen seine Macht für sich und schrecken vor nichts zurück.
In einer anderen Welt bricht für Sirin die Welt zusammen. Ihre Mutter liegt im Krankenhaus. Kraft bekommt sie durch die Erzählungen von ihrer Mutter, sie handeln von Drachen. Sirin glaubt nicht dran, bis sie einen Silberstreifen am Horizont entdeckt.


Das Cover finde ich persönlich nicht ganz passend. Klar es ist ein Drache drauf zu sehen und zwar ist das Lysander. Ich stelle mir den Silbernen aber ganz anderes vor, als er hier abgebildet ist.

Für alle die es noch nicht wissen, ich bin ein unglaublich großer Fan von Angie Sage. Meiner Meinung nach hat sie zusammen mit J.K.Rowling in einem Atemzug genannt zu werden. Ihr Bücher um Septimius Heap habe ich alle schon mehrfach gelesen. Die Reihe steht bei mir einmal im Jahr im Programm und ich verliebe mich jedes Mal mehr in diese Bücher. 
Kein Wunder also, dass ich dieses Buch nicht erwarten konnte. Ich hatte auch sehr hohe Erwartungen an dieses Werk von Sage.

Die Geschichte spielt in zwei verschiedenen Welten. Die eine ist die Welt wie wir sie kennen und die Andere ist die Welt Joss, seiner Schwester und den Drachen. 
Mit Hilfe des Silbernen kann man zwischen den Welten reisen und genau diese Fähigkeit will sich die gemeine Familie Lennix unter den Nagel reißen. 
Der Familie gehören schon Drachen, diese sorgen im ganzen Land für Angst und viele Waisen.
Joss und Lysander müssen sich, mit ihren Freunde, dieser Familie stellen. 

Der Einstieg in die Geschichte ist schnell gefunden. Angie Sage schreibt wie gewohnt leicht und flüssig. Obwohl, dass Buch sich an Jugendliche richtet, hat man als Erwachsener auch seine Freude dran. Es ist teilweise ziemlich brutal, wenn die Drachen gegeneinander kämpfen. Es war so spannend, dass ich eigentlich nicht schnell genug weiter lesen konnte. Bei diesem Buch hatte ich den typischen Wunsch einerseits musste ich dieses Buch lesen, weil es so gut war, andererseits wollte ich das Buch überhaupt nicht weiterlesen, weil es dann ja auch irgendwann zu Ende ist.
Das Buch endete auch mit dem Versprechen einer Fortsetzung und nun heißt es warten. Juhu.

Die Charaktere sind liebenswert, glaubhaft und sie bleiben einem im Gedächtnis. Bei einigen Szenen musste ich echt schlucken, weil unseren Protagonisten die eine oder andere Ungerechtigkeit passiert.

Ich könnte hier noch weiter und weiter schreiben und schwärmen, aber ich will nicht zuviel verraten. 

Absolute Leseempfehlung!



Ich habe das Buch von vorablesen bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Mittwoch, 31. Juli 2019

Dr. Siri und seine Toten von Colin Cotterill

Dr. Siri und seine Toten





Autor: Colin Cotterill
Verlag: Goldmann 
Seiten: 320
Preis: 8,95€, Taschenbuch
ISBN: 978-3442466795

Bewertung: ☺☺










Worum geht es ?

Eigentlich hatte es Dr. Siri bisher nur mit lebenden Patienten zu tun. Doch nun wird er mit seinen 72 Jahren zum einzigen Leichenbeschauer von ganz Laos ernannt. Schon bald hat er es mit zwei mysteriösen Fällen zu tun: Die Frau eines Parteibonzen stirbt bei einem Festessen, und drei tote Männer werden in einem See gefunden. Mit veralteten Lehrbüchern, mangelhafter Ausrüstung, aber viel Witz und Intuition macht sich Dr. Siri daran, die Morde aufzuklären.
  [Quelle: Amazon]

-

Mit seinen 72 Jahren muss Dr. Siri sich, eher unfreiwillig, in ein neues Fachgebiet einarbeiten. Hatte er bisher nur lebende Patienten gehabt, so ist er nun der einzige Leichenbeschauer von ganz Laos. Obwohl er von den Kommunisten in seinen Job gedrängt wurde, hat er Spaß bei der Sache und geht gewissenhaft vor. Seine Arbeitsweise erweist sich als nützlich, als auf einmal drei tote Männer auftauchen.

Das Cover ist schön schlich und mir gefällt es. Wer die anderen Werke kennt, bemerkt, wie gut sie alle vom Cover her zusammen passen.

Dieses Buch lag lange auf meinem SuB und ich hatte richtig Lust mich in die Geschichte von Laos im Jahre 1976 zu stürzten. Eine interessante Zeit vor allem an diesem Ort.

Das Buch fängt sehr stark an. Dr Siri ist ein wenig skurril, aber sehr liebenswert und humorvoll. Es gibt viel schwarzen Humor. Als Dr. Siri auf Unstimmigkeiten in einem Todesfall stößt, ist ein Interesse geweckt und er versucht, gemeinsam mit seinem Assistenten, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Leider sind die Lehrbücher veraltet und die Mittel zur chemischen Analyse sehr überschaubar. Dennoch lässt er es sich nicht nehmen, mit seinen Mitteln, den Fall zu bearbeiten. 

Nach diesem starken Anfang hatte ich große Hoffnung auf einen guten Krimi. Von diesem Hoffen habe ich abgelassen nachdem ein abrupter Wechsel statt fand. Von jetzt auf gleich bekam das Buch einen übersinnlichen Touch, dass ich überhaupt keine Lust mehr hatte weiter zu lesen. Der schwarze Humor wurde Seite für Seite immer dünner und der Tod der drei Männer sorge bei mir plotmäßig für Verwirrung. Der vorher skurrile Dr. Siri wird immer mehr zu einem Klischee. 

Auch die Personen um Dr. Siri herum konnten meine Sympathie nicht gewinnen. Sie wirkten auf mich wie Europäer und nicht wie Bewohner Laos.

Eine weitere Geschichte von Dr. Siri und seinen Toten werde ich höchstwahrscheinlich nicht lesen.

Keine Leseempfehlung.

Sonntag, 28. Juli 2019

Der Preis des Lebens von Bernhard Kreutner

Der Preis des Lebens





Autor: Bernhard Kreutner
Verlag: Benevento
Seiten: 320
Preis: 18€, Broschiert
ISBN: 978-3710900846

Bewertung: ☺☺








Worum geht es ?

Ganz gleich ob Herz, Niere oder Leber – bei finanzkräftiger Nachfrage finden die beiden Mediziner Keller und Vekete den passenden Spender, entnehmen das Organ und implantieren es ihrem Kunden. Innerhalb kürzester Zeit und ohne Spuren zu hinterlassen – bis ein Missgeschick auf dem Wiener Zentralfriedhof passiert und Michael Lenhart die Ermittlungen aufnimmt. Wie seine Kollegin Sabine Preiss wurde er strafversetzt in eine ominöse Einheit für Sonderfälle. Während die beiden anfangs noch im Dunkeln tappen und das Morden unablässig weitergeht, fügen sich die einzelnen Puzzlestücke mit der Zeit zusammen. Bernhard Kreutner schreibt einen morbiden und bestens unterhaltenden Kriminalroman, mit feinem Gespür für seine skurril-charmanten Figuren und die Wiener Kulisse sowie viel Detailkenntnis für die politisch-medizinischen Hintergründe.
  [Quelle: Amazon]

-

Als auf dem Wiener Zentralfriedhof ein Sarg mit zwei Leichen aufgefunden wird, werden die Polizisten Michael und Sabine, von der neu gegründeten Einheit für Sonderfälle, hinzugezogen. Wer ist der Tote? Wie kommt er hier her? Und die wichtigste aller Fragen, warum fehlt seine Leber? Ehe die beiden Kollegen sich versehen, stecken sie bis zum Hals in den Machenschaften der Organmafia. Wer steckt hinter dem Organhandel? 


Ich mag das Cover und der Titel passt so gut, geht es doch um Menschen die genug Geld haben ein passendes Organ vom noch lebenden Spender zu kaufen.

Der Einstieg in das Buch war flüssig geschrieben und auch schockierend. Der Schock hält sich auch das ganze Buch. Wie weit geht man um sein eigenes Leben zu retten?
Wie weit gehen Ärzte für das nötige Taschengeld?
In diesem Buch schlüpfen die Helden in Weiß in die Rolle des Bösen. Sie besorgen einen passenden Spender und retten so das Leben ihrer gut betuchten Kunden. Es ist erschreckend zu lesen, wie die Ärzte vorgehen. Den passenden Spender zu finden ist, in Zeiten des Internets, nicht mehr ganz so kompliziert. Vor allem wenn das zukünftige Opfer seine Joggingrouten postet.
  

Der flüssige Schreibstil vom Anfang zieht sich durch das ganze Buch. Es lässt sich super lesen.
Die beiden Polizisten sind in ihre Abteilung zwangsversetzt worden und sie ergänzen sich so gut. Es macht richtig Spaß den Beiden beim Arbeiten über die Schulter zu gucken und hautnah bei der Polizeiarbeit dabei zu sein. Zum Glück sind diese Beiden sehr sympatisch und nicht völlig ausgebrannt und erschöpft, wie die Ermittler häufig beschrieben werden. 

Ein spannender, fesselnder Krimi über Big Data und Organhandel. 
Hätte nichts gegen eine Fortsetzung.


Leseempfehlung.



Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Dienstag, 23. Juli 2019

Mut: Theater der Lust von Ines Witka

Mut: Theater der Lust




Autor: Ines Witka
Verlag: Gatzanis
Seiten: 284
Preis: 12,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3932855924

Bewertung: ☺

    •  







Worum geht es ?

Um der Leere ihres Lebens zu entkommen, nimmt die Mediengestalterin Viktoria ein einmaliges Engagement im Lilith Secrets Theatre an. Hier wird keine erotische Revue mit Glitzer und Glamour inszeniert, sondern die dunkle Seite der Lust. 
Bei diesem intensiven Spiel um Dominanz und Unterwerfung trifft sie allerdings auch auf den "Fürsten der Hölle", der bislang nur in ihrer Vorstellung existiert und dort Macht über sie ausgeübt hat. 

Von dieser dämonischen inneren Welt ist Gil, die Intendantin des Theaters fasziniert. Sie schlägt Viktoria vor, Begegnungen zu arrangieren, die davon inspiriert sind. Viktoria lässt sich darauf ein, und je mehr sie von sich offenbart, desto mehr erhält sie Zugang zu einer Welt voller sinnlicher Abenteuer. Darin begegnet sie schließlich auch Ralf, dem Geliebten Gils … 
Doch der Fürst greift ebenfalls ins Spiel ein. Imagination und Wirklichkeit tauschen immer wieder die Plätze. Wird sich Viktoria in einer Zwischenwelt verlieren? 
  [Quelle: Amazon]

-

Viktoria hat gerade eine Scheidung hinter sich. Sie beschließt dies als Anlass zu nehmen mutiger und offener zu werden, vor allem  sexuell. Sie lässt sich als Bühnendarstellerin arragieren und genießt die Darstellung der Lust auf der Bühne. Doch in ihr in lauert der Fürst der Hölle, bisher nur in ihrer Fantasie. Gil, die Intendantin des Theaters, findet den Fürsten fasziniert  und die und Viktoria beschließen mehr Begegnungen mit ihm zu arrangieren.


Ich hatte mich bei dem Cover und dem Klappentext sehr auf diesen Roman gefreut. 
Doch leider hat diese Buch mich nicht begeistern können. 

Viktoria ist ein sehr anstrengender Charakter. Ich konnte mich nicht in sie hineinversetzten und auch ihre Handlungen nicht nachvollziehen. 
Die erotischen Abschnitte der Geschichte fand ich nicht erotisch. Die Abschnitte mit dem Fürst der Finsternis waren alles andere als erotisch, ich empfand sie eher als erschreckend. 
Nachdem mir in diesem erotischen Roman komplett die Erotik gefehlt hat, kam auch noch dazu, dass die Autorin irgendwie versucht, in der Geschichte, die Rolle der Frau, in der heutigen Gesellschaft, zu thematisieren. 
Dies ist ihr nicht gut gelungen und ich fand es auch nicht passend.
Wenn ich einen erotischen Roman lesen möchte, dann möchte ich mich eigentlich nicht so explizit mit solchen Themen auseinander setzten.

Obwohl der Schreibstil gut zu lesen ist, konnte mich das Buch nicht überzeugen.


Keine Leseempfehlung.



Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Samstag, 13. Juli 2019

Atelier des Todes: Wenn Frauen zu viel Morden von Nick Stein

Atelier des Todes: Wenn Frauen zu viel morden





Autor: Nick Stein
Verlag: Independently published
Seiten: 334
Preis: 13,95€, Taschenbuch
ISBN: 978-1097279661
Bewertung: ☺☺









Worum geht es ?

Lassen Sie sich von einer Mörderin fesseln, die zehn Menschen auf ihrem davon völlig unbelasteten Gewissen hat. Viola Kroll, eine erfolgreiche, schöne und gut situierte Lektorin aus Berlin, ist eine aparte und kluge Person. Und doch ist sie aus dem gleichen psychopathischen Holz geschnitzt, aus dem auch manche Präsidenten und Topmanager gemacht sind. Was hat sie dazu gebracht?
Morden ist für Viola eine Kunst. Jeder ihrer Morde bringt sie ihrem Ziel näher, ein perfektes Kunstwerk zu erschaffen. 
Die Künstlerin kommt der Perfektion sehr nahe. Nur dumme Zufälle bringen Polizei auf ihre Spur. Gegen das Glück der Dummen haben Kunst, Intelligenz und Planung kaum eine Chance, und so gerät Viola in Gefahr, dass ihre Höhenflüge bald enden …
Viola Kroll mordet spurlos. Bis sie eines Tages an einen ebenbürtigen Kollegen gerät, auch er ein verborgen lebender Mörder aus dem Literaturbetrieb, und zugleich wegen seiner Anonymität ein perfektes Opfer für Viola. 
Doch ihre Opfer machen Fehler. In mühsamer Kleinarbeit nähert sich ihr die Polizei. Wird sie Viola einholen?
Nick Stein präsentiert uns eine sympathische Mörderin, bei der es schade wäre, wenn die Polizei sie schnappen würde. Lernen Sie Viola kennen und lassen Sie sich von ihr einwickeln! Oder setzen Sie auf Kommissar Lukas Jansen, der sie schnappen will, komme was wolle…

  [Quelle: Amazon]

-

Viola Kroll ist wunderschön, schlau, vermögend und eine Serienkillerin. Als Lektorin entledigt sie sich unbekannten, talentierten Autoren und zeiht Profit aus den unveröffentlichten Werken. Lukas Jansen ist ein junger Polizist. Seine Suche nach einem Vermissten führt ihn erst nach Sylt und dann noch bis nach Italien.  Was hat Kroll mit der Sache zu tun? Ist die Polizei schlauer als sie oder gewinnt sie?


Mir gefällt das Cover. Es ist schlicht, minimalistisch und dennoch ein Eyecatcher.

Mir ist erst am Ende des Buches klar geworden, dass es mehr Bücher um den Polizisten Lukas Jansen gibt und das dieses Buch eine lockere Fortsetzung von "Bei Ablehnung Mord" ist. Es fällt zu keiner Sekunde auf, weil die Personen gut einführt wurden.

Der Schreibstil lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Schnell ist man in der Geschichte drinnen und möchte unbedingt mehr erfahren, unbedingt weiterlesen. 

Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Als Leser blickt man bei Lukas Jansen über die Schulter und bekommt einen Einblick in das Ermitteln. Auch über die Schulter von Viola Kroll darf der Leser schauen und herausfinden, warum sie tut, was sie tut. Wie ist sie zu einer Serienkillerin geworden?
Die beschriebe Polizeiarbeit kennt man aus den verschiedensten Bücher. Sie ist gut geschrieben, aber man kennt es halt.
Viel besser fand ich die Einblicke in das Leben von Viola Kroll. Es war spannend auf ihr Leben zu schauen. Konnte von diesen Kapiteln nicht genug bekommen.

Am Ende wird es noch einmal richtig spannend und ich bin sehr froh über dieses Ende.

"Atelier des Todes" ist ein spannender Krimi mit einer interessanten Täterin und solider Polizeiarbeit.


Leseempfehlung.



Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Mittwoch, 10. Juli 2019

Simon Brand, Hüter der Welt von Michael Bahn

Simon Brand, Hüter der Welt




Autor: Michael Bahn
Verlag: BoD - Books on Demand
Seiten: 256
Preis: 9,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3748175421

Bewertung: ☺☺




  •  



Worum geht es ?

Hi, ich bin Simon und muss euch hier kurz und knapp mein Abenteuer vorstellen.
Warum? ... Na, damit ihr meine Geschichte lest!
Aber mal ehrlich - wie soll das gehen? Da ist so viel passiert!!!
Ich sag nur:
#freundschaft
#weltrettung
#abenteuer
#gefahren
#geister (naja ... erklär ich später noch)
#outing
#hüterderwelt (that's me)
#schicksalundzeitundvielesmehr

Ja ... das fasst es vielleicht ein wenig zusammen. ... Aber begonnen hat alles mit einem wirklich unvorstellbaren Erlebnis, das ich echt keinem wünsche:
#ghosting
  [Quelle: Amazon]

-

Simon Brand ist eigentlich ein ganze normaler Teenager. Sein bester Freund ist von Berlin aufs Land gezogen und nachdem er sich merkwürdig verhält, beschließt Simon ihn zu besuchen und herauszufinden was los ist. 
Auf der Zugfahrt dorthin erfährt er, dass er von nun an der Hüter der Welt ist und er auf dem Weg zu dem Ort ist, wo die Dunkelheit versucht die Seite zuwechseln. Von nun an liegt das Schicksal der Welt in Simons Händen.
#schlimmergehtimmer

Mir persönlich gefällt das Cover nicht so gut. Es ist ganz schon viel los und dennoch verrät es sehr wenig über den Inhalt des Buches.

Ich habe mich am Anfang sehr schwer damit getan in den Schreibstil des Autoren hineinzufinden. Ein großer Teil des Geschehens wird mit Hilfe von Dialogen beschreiben, daran konnte ich mich zwar mit der Zeit gewöhnen, aber es ist einfach nicht mein Wohlfühlschreibstil. Die, immer wieder, im Text auftauchende Hashtags fand ich anfangs noch lustig, irgendwann aber empfand ich sie eher als störend, da sie den Lesefluss hindern.

Die Protagonisten sind interessant und größenteils sympatisch. Jedoch konnte ich mich nicht wirklich in Simon hineinversetzten. 

Die Handlung der Geschichte ist meistens spannend und ich habe gerne Simon dabei begleitet, die Welt vor der Dunkelheit zu retten. 
Am besten fand ich den Sarkasmus, der alles aufpeppte. 

Mich konnte dieses Buch nicht zu 100% begeistern. 
Aber wer mal einen anderen Schreibstil und ein gutes Fantasybuch sucht, der ist hier richtig.


Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.