Samstag, 12. Juni 2021

Das Leben leuchtet sonnengelb von Pauline Mai

Das Leben leuchtet sonnengelb





Autor: Pauline Mai
Verlag: Blanvalet
Seiten: 560
Preis: 10€, Taschenbuch
ISBN: 978-3734107917

Bewertung: ☺☺☺☺









Worum geht es ?

Die dreißigjährige Carli weiß nicht weiter: Das Architekturstudium ist nichts für sie, ihr Zimmer in einer Marburger Zweck-WG ebenso wenig, und ihr Job im Café erfüllt sie nicht. Einziger Lichtblick: ihre beste Freundin Fritzi. Und dann ist da noch Stammgast Fabrizio. Der italienische Herr erinnert Carli an ihre eigene mediterrane Herkunft, zu der sie jedoch kaum noch Bezug hat. Als Fabrizio eines Tages nicht mehr auftaucht, und Carli kurz darauf zu seiner Testamentseröffnung geladen wird, ändert sich schlagartig alles für sie: Denn Fabrizio hat ihr eine kleine Spielzeugwerkstatt in Florenz vermacht. Völlig überrumpelt reist Carli ins Herz der Toskana und entdeckt dort – inmitten verwinkelter Gässchen und italienischer Köstlichkeiten – nicht nur ihre Liebe für das Land neu, sondern stößt dabei auch auf einen alten Brief …
  [Quelle: Amazon]

-

Carli arbeitet in Marburg, in einem Cafè, welches früher einmal ihren Großeltern gehörte. Nun gehört es jemand anderen. Sie kocht ziemlich guten Kaffee und kennt ihre Stammgäste. Einer von ihnen ist Fabrizio, ein ständig schlecht gelaunter alter Mann, der nie ein Wort mit ihr redet. Eines Tages taucht er nicht mehr auf. Er ist verstorben und vererbt ihr eine Spielzeugwerkstatt in Florenz. Carli packt ihre sieben Sachen und verliebt sich überraschend in die italienische Stadt. Hier entdeckt sie nicht nur jemanden der ihr Herz höher schlagen lässt, sie kommt auch einer alten Liebesgeschichte auf die Spur.


Dieses Cover ist klasse. Schön sommerlich, hell und nicht aufdringlich. Ich lese gerne Romane, die in Italien spielen und an diesem konnte ich nicht vorbei gehen. Zum Glück. 


"Das Leben leuchtet sonnengelb" ist großartig. 
Der Schreibstil ist flüssig, lebhaft, detailreich, man hat das Gefühl dabei zu sein. Ich selbst war schon häufiger in Italien, allerdings war ich noch nie in Florenz, aber ich konnte die Stadt durch Carlis Augen sehen, erleben was sie erlebt. Die ganze Zeit über war ich hautnahe dabei. 
Die fast 600 Seiten waren leider schneller vorbei als ich gucken konnte. Wäre gerne noch länger mit Carli im sonnigen Florenz geblieben. Würde gerne dabei sein und sehen, wie sich alles entwickelt.

Nicht nur Carli hatte ich schnell ins Herz geschlossen. So gut wie jeden anderen Charakter, wie ihre beste Freundin Fritzi oder ihre Mitbewohner muss man einfach gerne haben. Jeder ist realistisch, nicht perfekt und fassettenreich.

Von Pauline Mai muss ich mir unbedingt weitere Bücher besorgen. 


Leseempfehlung.



Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Montag, 7. Juni 2021

Dschinniya - Der verwunschene Kuss von Cristina Haslinger

 Dschinniya - Der verwunschene Kuss







Autor: Cristina Haslinger
Verlag: Impress
Seiten: 349
Preis: 3,99€, Kindle
ASIN: B07RKWYZXJ

Bewertung: ☺☺







Worum geht es ?

**Pass auf, wen du küsst**
Wie alle Mädchen ihres Jahrgangs sehnt Luisa sich nach nichts mehr, als von Jonas, dem begehrtesten Schwarm der Schule, bemerkt zu werden. Doch ihre Chancen bei ihm stehen gleich Null – zumindest dachte sie das bis vor Kurzem. Aber dann geht ihr Wunsch auf wundersame Weise in Erfüllung und von einem Kuss auf den anderen ändert sich Luisas ganzes Leben. Denn die sanfte Berührung von Jonas' Lippen beinhaltet einen Fluch, der sie an die Wünsche und Sehnsüchte eines anderen bindet…
  [Quelle: Amazon]

-

Ein Kuss der alles verändert.
Luisa kann ihr Glück nicht fassen, als der begehrteste Junge der Schule sie küsst. 
Doch dieser Kuss bleibt nicht ohne Folgen, denn dieser Kuss ist ein Fluch und er bindet sie an jemanden. 


Das Cover finde ich schon. Es ist hell und man guckt hin. Ich hätte die Augen nicht soooo krass blau gemacht.

Unsere Protagonistin Luisa ist, trotz ihres Alters, noch sehr pubertär. 
Sie ist wirklich anstrengend, oberflächlich und ich mochte irgendwie sie nie. Ihr Gezicke war für mich auch ein bisschen zuviel.
 Auch mit ihre Freundin bin ich nicht warm geworden. 
Beide Mädchen benehme sich, als wären sie deutlich jünger. 
Auch Gin ist gefiel mir nicht. 


Mir gefällt es, dass im Klappentext nicht zu viel verraten wird. 

Der Schreibstil ist locker, flüssig und leicht. Man konnte gut in einen Lesefluss verfallen. 

Die Handlung war vorhersehbar. Ich habe weiter gelesen, weil ich wissen wollte, ob ich Recht hatte. 

Am Ende gab es einen plus Punkt für Luisa, denn sie hat sich einen großen Schritt weiterentwickelt. 


"Dschinniya" ist ein nettes Buch für zwischendurch. Eine leichte Lektüre für zwischendurch. 



Ich habe das Buch von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Sonntag, 6. Juni 2021

Kaktusfeigen von Anna Castronovo

 Kaktusfeigen




Autor: Anna Castronovo
Verlag: BoD
Seiten: 336
Preis: 10,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3753490113

Bewertung: ☺☺☺☺









Worum geht es ?

Die eine glaubt ans Universum, die andere an Tomatensoße. Eigentlich sind die bodenständige Linda und ihre exzentrische Mutter ein gutes Team. Nur wenn es um Lindas sizilianische Wurzeln geht, fliegen die Fetzen. Um endlich Antworten auf ihre Fragen zu bekommen, fliegt Linda mit ihrer kleinen Tochter kurzerhand nach Sizilien. Dort lernt sie nicht nur den schönen Bademeister Silvo kennen, sondern auch ihre sizilianische Großfamilie. Doch Lindas Vater aufzuspüren, erweist sich als schwierig. Und auch um Lindas Zwillingsschwester, die angeblich bei der Geburt gestorben ist, ranken sich gruselige Geheimnisse. Linda ist überzeugt: Ihre Schwester lebt. Doch was ist damals mit ihr passiert? Auf einer sizilianischen Hochzeit geraten die Dinge endlich ins Rollen.
  [Quelle: Amazon]

-

Linda lebt mit ihre Tochter bei ihrer Mutter, meistens geht das gut. Nur wenn Linda sich nach ihrem sizilianischen Vater erkundet, kann ihre Mutter nicht mehr an sich halten, aber irgendwann hält sie es nicht mehr aus. Sie muss herras finden wer sie ist und woher sie kommt und das aller wichtigste ist, dass sie herausfinden muss, ob ihre Zwillingsschwester noch lebt. Hals über Kopf reist sie mit ihrer Tochter nach Sizilien. Ihre Mutter lässt Linda zu Hause. Auf der sonnigen Insel findet sie endlich eine Familie von der sie, größtenteils freundlich, empfangen und aufgenommen wird. Aber nicht jeder freut sich über Lindas Ankunft und ihre Fragen.


Bevor ich das Buch gelesen hatte, fand ich das Cover sehr schön. Jetzt finde ich es eher traurig mit dem einsamen Boot auf dem Meer. 

Besonders glücklich hat mich an diesem Buch gemacht, dass die Autorin auch Themen wie Mafia und Flüchtlinge mit einbaut. Sehr aktuell und nicht immer mit Happy End. 

Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Man bekommt ein richtiges Gefühl für die Insel. Ich selbst war schon häufiger in Italien, aber noch nie auf Sizilien, aber ich konnte mich sehr gut hineinversetzten. Das Lokalkolorit ist großartig getroffen. Als sie am Flughafen Hilfe brauche, aber alle entweder nicht zuständig fühlten oder in der Pause waren; ich musste echt lachen. Auch die italienische Großfamilie ist gut getroffen und die Hochzeit ist einfach nur klasse. 

Mir gefällt auch die Veränderung die gerade viele Nebencharaktere in dem Buch durchmachen. Es kommen viele Geheimnisse ans Licht und es ist super gemein von der Autorin den Leser mit einem so offenen Ende zurück zulassen. Zum Glück gibt es einen zweiten Teil. 

Den Drank von Linda mehr über ihren Vater und seine Familie herauszufinden kann man nachvollziehen. Die Charaktere sind glaubhaft, realistisch und vielschichtig.  

Was mich gestört hat, war der Dialekt von Mitzi. Die ersten Sätze waren ja noch lustig, aber wenn eine Person so viel aktiven Sprechanteil hat, dann ist so ein starker Dialekt sehr anstrengend. Habe deswegen gerade am Anfang gebraucht um in die Geschichte einzutauchen.

Sonst habe ich nichts zu meckern. Ein schönes Buch, welches auch unangenehmer Themen anspricht.
Freue mich schon auf Teil 2. 


Leseempfehlung






Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Mittwoch, 2. Juni 2021

Das Cafè der weisen Katzen von Anna Sòlyom

Das Café der weisen Katzen







Autor: Anna Sòlyom
Verlag: Heyne
Seiten: 160
Preis: 10€, Taschenbuch
ISBN: 978-3453425293

Bewertung: ☺☺









Worum geht es ?

Mit gerade mal Anfang vierzig haben sich bereits sämtliche Träume Nagores in Luft aufgelöst: die Ehe zerbrochen, die Künstlerkarriere kurz vor dem Aus und auf dem Bankkonto herrscht gähnende Leere. Als ihr eine Freundin einen Job als Kellnerin in einem Katzencafé vermittelt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihn anzunehmen – obwohl Nagore nicht gerade eine Katzenliebhaberin ist. Doch zu ihrer großen Überraschung dauert es nicht lange, und sie freundet sich nicht nur mit Yumi, der Besitzerin des Cafés, an, sondern auch mit den sieben Katzen. Und als eines Tages der attraktive Marc im Café auftaucht, wird Nagore plötzlich klar: Man braucht nicht sieben Leben, um glücklich zu werden – eines genügt völlig!
  [Quelle: Amazon]

-

Nagore, ist mit Anfang 40, auf der Suche nach einem neuen Job. Eine Freundin ergattet einen Job für sie und so kommt es, dass sie in einem Katzencafe eine Anstellung findet. Sie selbst ist weder ein Fan von Katzen noch von Menschen, die Katzen mögen, aber das Geld muss ja von irgendwo her kommen. Je mehr Zeit sie mit den Katzen verbringt, desto mehr merkt sie, dass jede Katze eine kleine eigenen Persönlichkeit besitzt. 


Das Cover ist so schön. Es funkelt richtig im Licht. 

Ich selbst bin ein großer Katzenfan, wenn mein Vermieter nicht gegen sie hätte, hätte ich mindestens eine. Deswegen kam ich weder an der Geschichte noch an dem Cover vorbei. Von Katzencafes hatte ich schon gehört.  

Nagore ist nach Spanien, Barcelona, zurückgekehrt, weil ihr Freund sich in eine Jüngere verliebt hat. Eher wiederwillig nimmt sie diesen Job an und mir gefällt ihre Chefin. Sie akzeptiert das Nagore nicht der Katzenmensch ist und sie gibt ihr viele nützliche Tipps.
Schneller als erwartet, findet sie sich in dem unbekannten Umfeld zurecht und bemerkt, dass Katzen doch nicht so schlimm sind und eine Überraschung für sie bereit halten. 

Das Charakter von Nagore ist vielschichtig, realistisch und wandelt sich im Laufe des Buches. 
Der Schreibstil ist leicht zu lesen und es ist eine tiefsinnige Geschichte über den Sinn des Lebens. 

Irgendwie hat es mich nicht entflammt. Es war nett, aber ich habe das Buch nicht inhaliert. 




Ich habe das Buch von bloggerportal bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Montag, 17. Mai 2021

Love Show von Britta Sabbag

 Love Show






Autor: Britta Sabbag
Verlag: Fischer FJB
Seiten: 352
Preis: 18,99€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3841440341
Bewertung: ☺☺









Worum geht es ?

Die siebzehnjährige Ray ist der größte Reality-TV-Star der Welt – ohne es zu wissen. Als sie sich nicht so verhält, wie die Macher der Show es wollen, wird ein junger Schauspieler in ihre vermeintliche Realität eingeschleust, der dafür sorgen soll, dass sie sich verliebt. Der Plan geht auf. Vielleicht ein bisschen zu gut. Doch kann ihre Liebe echt sein? Und was passiert, wenn rauskommt, dass Ray gar kein »echtes« Leben besitzt?
  [Quelle: Amazon]

-

Ray lebt schon ihr ganzes Leben auf einer kleine paradiesischen Insel Aroha Island. Hier kennt jeder jeden und alle sind immer nett, aufmerksam, es ist perfekt. Ein wenig zu perfekt, denn bis auf Ray und ihren besten Freund Noah  sind alle Bewohner Schauspieler und sie ist unwissentlich der größte TV-Star der Welt. Doch als es nicht nach Plan verläuft, wird ein neuer Schauspieler hingebracht. Ray soll sich in ihn verlieben und die ersten Lügenkonstrukte geraden ins wanken. 

Ich liebe das Cover. Die Schildkröten, die Muster und die Farben, alles passt zusammen. 

Das Buch war in meiner Bücherbox und ich weiß nicht, ob ich es gekauft hätte. Den Film "Die Trueman Show" fand ich eher so mittelmäßig und die Autorin kenne ich eher aus dem Bereich der Kinderbücher. 

Das Buch ist schnell gelesen. Es fliegt nur so dahin, Der Schreibstil ist flüssig, bildhaft und sehr einfach. Genau das richtige um mal abzuschalten. 

Ich mochte Ray von Anfragen an, allerdings gefällt mir die Wandlung nicht, die sie durch macht. Danach ist sie ein wenig sprunghaft und doch sehr kindisch.

Klar ist die Handlung vorherzusehen, dafür entschädigt aber wundervolles, farbenfrohes Seeting. 
Das Ende war eher so lala.

Wer ein wenig Entspannung am Strand sucht, dem kann ich das Buch empfehlen. Gerade so ab 14 macht es bestimmt Spaß es zu lesen. 


Sonntag, 16. Mai 2021

Die gefallene Fee von Jenny Völker

 Die gefallene Fee





Autor: Jenny Völker
Verlag: Independently published
Seiten: 391
Preis: 11,99€, Taschenbuch
ISBN: 979-8730561052

Bewertung: ☺☺










Worum geht es ?

Anna arbeitet in einem Baumarkt in der Gartenabteilung und findet nichts schöner, als sich täglich um die Pflanzen zu kümmern. Eines Nachts wird sie von Piraten aus ihrer Wohnung entführt und landet in einem verborgenen Land, in dem Magie zum Leben dazugehört.
Plötzlich ist sie nicht mehr eine Entführte, sondern die einzige Hoffnung, die magische Welt zu retten. Wird ihr das gelingen? Und was hat es mit dem Käpt’n der Piraten auf sich, vor dem sie alle warnen?
  [Quelle: Amazon]

-

Anna hat ein besonderes Gespür für Pflanzen. Es ist fast so, als würden sie mit ihr kommunizieren. Aus dem Nichts wird sie eines Abends von Piraten in eine magische Welt entführt. Sie ist gezwungen sich mit Magie, Feen und Piraten auseinander zusetzten und stellt erschrocken fest, dass nicht alles Humbug  ist und sie die einzige ist, die die Welt retten kann.



Das Cover hat mich sofort begeistert. Es ist wirklich schön.

Die Geschichte von Anna und Christ, ist die erste aus der Feder von Jenny Völker, aber ich hatte schon viel von ihr gehört. Dementsprechend gespannt war ich auf die Lektüre, aber ich weiß nicht genau warum, aber das Abenteuer konnte mich nicht abholen. 
Die Protagonistin ist nett, ihr bester Freund sehr sympatisch, aber Chris fand ich anstrengend. 

Während des Lesens schaffte ich es nicht mich fallen zu lassen. Die Geschichte hat mich nicht in ihren Bann gezogen, eigentlich sehr schade, denn ich lese sehr viel Gutes über ihre Bücher. 

Ich lasse es jetzt erstmal sacken und wer weiß, eventuell lese ich noch einmal ein anderes Buch von ihr. 


Sonntag, 9. Mai 2021

Genug von Louise Juhl Dalsgaard

 Genug







Autor: Louise Juhl Dalsgaard
Verlag: Picus
Seiten: 192
Preis: 20€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3711721051

Bewertung: ☺☺









Worum geht es ?

Nach einem mit Bravour absolvierten Schulabschluss entgleist das Leben einer jungen Erwachsenen, die sich in der Obsession verfängt, weniger werden zu wollen. Innerhalb eines Jahres verliert sie mehr als die Hälfte ihres Körpergewichts. Was folgt, sind wiederholte Aufenthalte in Kliniken und ein mühevoller Weg zurück. Louise Juhl Dalsgaards poetische und wunderbar verwickelte Erinnerungstableaus erzählen von dem problematischen Verhältnis zu den Eltern, von Enttäuschungen, aber auch von herzerwärmenden und komischen Momenten. Anhand nüchterner Krankenakten skizziert sie das durchaus hoffnungsvolle Bild einer Genesung. Zugleich unsentimental und gefühlsgeladen, voll Wärme und Leben: Ein eindrucksvoller und immer wieder erstaunlich humorvoller Roman über eine Frau, der das Leben beinahe entgleitet.
  [Quelle: Amazon]

-

Eine junge Frau, hungert sich, nach bestanden Abitur, auf einen BMI von 13 herunter. Innerhalb eines Jahres verliert sie über die Hälfte ihres Gewichtes. 
Erzählt wird die Geschichte einmal aus der Ich-Perspektive und einmal mit Hilfe von Berichten, ob von Ärzten oder Therapeuten.

Dieses Buch ist so typisch, viel zu dünn, viel zu teuer, viel zu kurze Kapitel und eine Sprache mit der ich einfach nicht warm werde und es wird hochgelobt. Vlt wissen ja einige von euch was ich mit typisch meine. 

Die poetischen Einwürfe haben mich verwirrt und haben oft keinen Sinn gemacht, ich hatte mir unter diesem Buch etwas ganz anderes vorgestellt. 
Wäre es nicht so kurz, dann hätte ich es sicherlich nicht zu ende gelesen. 

Habe schon viel bessere Bücher zu dem Thema gelesen.


Hat mich überhaupt nicht mitgenommen.




Ich habe das Buch von vorablesen bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Samstag, 13. Februar 2021

Career Suicide: Meine ersten dreißig Jahre von Bill Kaulitz

Career Suicide: Meine ersten dreißig Jahre







Autor: Bill Kaulitz
Verlag: Ullstein
Seiten: 384
Preis: 22€, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3550201394

Bewertung: ☺☺











Worum geht es ?

Als Gesicht der Band Tokio Hotel wurde Bill Kaulitz für sein exzentrisches Auftreten geliebt, belächelt, bewundert und gehasst wie kein Zweiter. Fans verehrten seinen androgynen Style, die Presse reagierte mit Ratlosigkeit und Spekulationen über seine sexuelle Identität. Als der Rummel um die eigene Person gefährliche Ausmaße annahm, floh Bill mit seinem Zwillingsbruder Tom nach Los Angeles.

Von dort blickt er auf die ersten dreißig Jahre seines Lebens zurück. Aufgewachsen in der Nähe von Magdeburg, war Bill Anfeindungen und Unverständnis gewohnt, ließ sich aber nie beirren und verfolgte konsequent seine künstlerischen Visionen und seinen Traum eines Lebens abseits von provinzieller Enge. Zum ersten Mal erzählt er hier offen von seiner Kindheit im Nirgendwo, von Tokio Hotels überwältigendem Erfolg, aber auch von Eskapaden, Einsamkeit und der besonderen Beziehung zu seinem Bruder Tom.
  [Quelle: Amazon]

-

Ich war damals die Einzige in meiner Klasse, die Tokio Hotel hörte. Die Jungs waren mir sympathisch und die Musik nicht so weich, von anderen aktuellen Boybands. Auch heute noch höre ich die Jungs immer mal wieder. Da konnte ich nicht an seiner Autobiographie vorbeigehen.

Die Geschichte von Bill und seinem Zwillingsbruder Tom startet am Anfang. 
Ein großer Teil des Buches dreht sich um die Zeit vor ihrem Ruhm.
Man merkt, wie sehr Bill seine Mutter verehrt und ich rechne es der Frau hoch an, dass sie Bill so gelassen hat, wie er war. Er durfte sich schminken etc. 
Ich versuche hier einfach nicht zu viel zu verraten, jeder soll sich selbst ein Bild von ihrer Kindheit machen. Ja sie hatten es nicht leicht, aber ob sie immer so unschuldig waren?

Häufig dachte ich nur:"Die armen Jungs!" Eigentlich waren sie doch noch Kinder und trotzdem kleine Weltstars. 
Man bekommt einen guten Einblick in diese Welt, in Verträge die einen ausnehmen, in Manager die immer Druck machen, Fans die zuweit gehen und Menschen die mit diesem androgynen Knirps da oben auf der Bühne nicht klar kommen. 

Was mich am aller aller aller aller meisten gestört hat, waren die vulgären Ausdrücke. Ich hoffe, dass Bill das nur gemacht hat, um ein wenig zu Reibung zu erzeugen. Sollte er allerdings auch im echten Leben so reden, dann ist er irgendwo in der Vorpubertät stecken geblieben.

Mir gefällt seine Entwicklung, die Änderung der Prioritäten in seinem Leben.

Ohne die ganzen vulgären, sexistischen Ausdrücken hätte es mir besser gefallen.

Ein lesenswertes Buch für alle die schon immer mehr über Ihn, die Band oder Persönlichkeiten, welche früh berühmt geworden sind, erfahren wollen.


Leseempfehlung.



Ich habe das Buch von vorablesen bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Freitag, 5. Februar 2021

George Sand und die Sprache der Liebe von Beate Rygiert

George Sand und die Sprache der Liebe 








Autor: Beate Rygiert 
Verlag: Aufbau
Seiten: 391
Preis: 12,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3746636238

Bewertung: ☺☺













Worum geht es ?

"Ach Paris, mein Paris, wo man frei ist zu lieben und zu fühlen." George Sand

Paris, 1831: Eine junge Frau in Männerkleidern betritt die Redaktion des renommierten Le Figaro. Ihre adelige Herkunft und die unglückliche Ehe hat sie hinter sich gelassen, sie ist bereit für den Neuanfang. Georges Leidenschaft sind die Worte: Mit ihrem jüngeren Liebhaber Jules lernt sie das Leben der Pariser Bohème kennen, gemeinsam verfassen sie ihren ersten Roman. Doch George erwartet noch mehr vom Leben, sie ist mutig und wissbegierig, immer bereit, Tabus zu brechen. Voller Leidenschaft stürzt sie sich in die Beziehung mit dem berühmten Komponisten Frédéric Chopin. Denn sie ist vor allem eines: eine bedingungslos Liebende.

  [Quelle: Amazon]

-

1831 bricht George Sand als Frau in Männerkleidern mit den alten Traditionen. Gegen den Fluss schwimmend, veröffentlicht sie unter einem männlichen Namen Bücher und wird berühmt. In ihren Büchern verarbeitet sie ihre eigenen Lebenserfahrungen. 

Das Cover ist so wunderschön. Es passt sehr gut zu denn anderen Covers dieser "Reihe". Man erkennt sofort die französische Architektur im Hintergrund und die farbenstarke Frau im Vordergrund macht neugierig. 

Ich habe dieses Buch gelesen, weil ich die Reihe der starken und wichtigen Frauen in der Geschichte sehr mag. 
Den Namen George Sand hatte ich irgendwann mal gehört, aber wusste nichts wirklich mit ihm anzufangen. Das hat sich durch diese Buch zum Glück geändert.

Die Autorin nimmt uns in einem unterhaltsamen und interessanten Buch mit und gibt dem Leser einen Einblick in das Leben von George Sand. Gemeinsam begleiten wir sie von 1831 bis 1839. Acht Jahre lang sind wir an ihrer Seite und dabei wird es nicht einmal langweilig. 
Es ist spannend zu lesen, was für einen Willen sie hat, wie emanzipiert sie ist und wie sehr sie akzeptiert, dass nicht immer alles einfach ist. Schon früh forderte sie die gleichen Rechte für Frauen und Männer, George Sand, in ihren Männerklamotten, war ihrer Zeit meilenweit voraus. 

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Lebendig und bildhaft bekommt man ein gut recherchiertes Bild. Man reist in das 19. Jahrhundert, lernt dabei die Pariser Bohème kennen und taucht ein in ein nicht ganz einfaches Leben. 

Das einzige was mich gestört hat war das Ende. 
Gerade Bücher, die auf echten Menschen basieren, brauchen nicht immer ein Happy End. 

"George Sand und die Sprache der Liebe" hat mich mitgenommen, begeistert und ich habe beim lesen sogar neue Fakten über die Pariser Welt im 19. Jahrhundert gelernt. 



Leseempfehlung.



Ich habe das Buch  von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.