Freitag, 7. April 2017

Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Die Insel der besonderen Kinder



Autor: Ransom Riggs
Verlag: PAN
Reihe: Band eins der besonderen Kinder Triologie
Seiten: 416
Preis: 12,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-3426510575

Bewertung: ☺☺☺☺☺







Worum geht es ?


Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt  [Quelle: Amazon]

-
Jacob hat, wie viele Kinder, einen Großvater, welcher ihm Geschichten erzählt. Doch diese Geschichten sind keine Gute-Nacht-Geschichten. Sie handeln von Kindern mit besonderen Kräften und Monstern die diesen Kindern schaden wollen. Als Jakob älter wird geraten die Geschichten von seinem Großvater in Vergessenheit und erst als er stirbt geht Jakob den Geschichten nach. Hinter ihnen steckt mehr Wahrheit, als man denkt.

Der Schreibstil ist einfach zu lesen und es ist sehr flüssig geschrieben. Alle paar Seiten tauchen Photos auf, welche meistens die besonderen Kinder zeigt. Ich finde diese Photos haben einen ganz besonderen Charme. Jakob ist ein sympathischer Protagonist und auch die anderen Charaktere sind glaubhaft geschrieben.
Von der ersten Seite gelingt es Riggs den Leser in seinen Bahn zu ziehen. Ich habe das Buch an einem Tag durch gelesen und mich dann gleich auf den zweiten Teil gestürzt.

Ein fantasievoller Auftakt einer fanatischen Trilogie

Keine Kommentare:

Kommentar posten