Montag, 29. Oktober 2018

Liebe(r) am Arsch der Welt von Lydia Schmölzl

Liebe(r) am Arsch der Welt






 Autor: Lydia Schmölzl
Verlag: Ventura
Seiten: 340
Preis: 15€, Taschenbuch
ISBN: 978-3940853554
Bewertung: ☺☺










Worum geht es ?
 
Wie weit muss man reisen, um sich selbst zu finden?
Linda ist 23, lebt in Köln und findet sich und ihr Leben gerade ziemlich in Ordnung: Job läuft, Wohnung okay, Beziehung einwandfrei – bis ihre unbekümmerte Welt tief erschüttert wird! Die Liebe, das Leben – Linda stellt alles infrage und erkennt: Außer ihrer besten Freundin oder ihrem Mitbewohner hält sie nichts und niemand wirklich in Deutschland!
Aus Trotz und Frust trifft sie eine spontane Entscheidung: Jetzt oder nie! Work and Travel – Australien für ein Jahr!
In Down Under will sie einfach nur jobben, reisen, das Meer und das Nachtleben in Melbourne genießen, in den Tag leben.
Das Letzte, was Linda jetzt will oder braucht, sind Männer und Gefühlschaos. Aber dann …

    [Quelle: Amazon]

-

Nachdem Linda von ihrem Freund betrogen wurde beschließt sie ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen und ein Jahr nach Australien zu gehen. Es gibt kaum etwas, dass sie in Köln hält. Ihren Job kann sie nicht leiden und das mit dem Freund hat sich erledigt. Nur ihre beste Freundin und ihren Mitbewohner wird sie vermissen.
Anfangs hatte sie den Plan in Australien ihren Kopf frei zu bekommen, doch auch in Australien gibt es die ein oder andere Ablenkung.

Linda ist eine sehr sympathische Protagonistin. Sie macht das durch, was viele andere auch durchmachen, sie wird betrogen und den richtigen Job hat sich auch nicht. Voller Selbstzweifel ist sie aber mutiger als die meisten von uns und macht sich auf nach Australien. 
 Was mir an ihr besonders gut gefallen hat, ist ihre Tollpatschigkeit, ich kann mich gut mit ihr identifizieren. 

Der Schreibstil lässt sich sehr gut lesen. Die Sprache ist sehr bildhaft und ich hatte eine Menge Spaß dabei, zusammen mit Linda, Australien zu erkunden. 

Der Plot der Geschichte war ein wenig vorhersehbar, dass konnte die Lesefreude jedoch kaum minimieren. 

Ein schönes Buch um in der kalten Jahreszeit in das warme Australien zu verschwinden.

 
 Leseempfehlung.



Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.


Keine Kommentare:

Kommentar posten