Samstag, 28. April 2018

Der Unsichtbare von H.G. Wells

Der Unsichtbare






Autor: H.G. Wells
Verlag: Mantikore
Seiten:330
Preis: 13,95€, Taschenbuch
ISBN: 9783961880034

Bewertung: ☺☺










Worum geht es ?


Ein junger Wissenschaftler entschlüsselt das Geheimnis, wie man unsichtbar wird. Zunächst ist er begeistert von seiner neuen Entdeckung, doch als er das Experiment an sich selbst durchführt, wird ihm klar, dass unsichtbar sein nicht heißt, unangreifbar zu sein. In seiner Verzweiflung sehnt er sich nach einer Möglichkeit, den Prozess umzukehren, und landet in einem kleinen Dorf, wo er meint, dass er in Frieden arbeiten kann. Als sein Geheimnis jedoch auffliegt, beginnt eine Abwärtsspirale des Schreckens und der Gewalt.

Was zunächst schon fast komödienhaft beginnt, verwandelt sich in Wells‘ bahnbrechendem Roman alsbald in eine psychologischen Albtraum, der auch nach mehr als 100 Jahren seine Wirkung nicht verfehlt und die Abgründe der menschlichen Seele aufzeigt.
[Quelle: Amazon]

-

In einem kleinen Dorf in England taucht ein Mann auf. Dieser ist seltsam gekleidet. Man sieht nichts von seiner Haut, er ist vollkommen verhüllt. Der Fremde mietet sich ein Zimmer und bringt wissenschaftliche Apparaturen mit sich. Er möchte forschen, aber er gerät schnell mit den Vermietern in Streit. Der Frieden ist vorbei, als sein Geheimnis entdeckt wird und ihm nichts anderes übrig bleibt, als zu fliehen.

"Der Unsichtbare" ist im Jahr 1897 erschienen und Wells und seine Werke gelten als Si-Fi-Klassiker.
Beim Lesen fällt einem nicht auf, dass dieses Buch schon über 100 Jahre alt ist.

Der Titel des Buches verrät den Inhalt und nimmt einiges an Spannung. Das Thema des Unsichtbaren ist heutzutage auch ein beliebtes Thema im TV, Film und Büchern und so nichts neues.

Für mich blieben die Charaktere unscheinbar und ich hatte häufig kein Verständnis für die Handlung des Unsichtbaren.

Das Vorwort hatte ich angefangen zu lesen und dann bemerkt, dass es wahnsinnig viel verrät.
Ich habe aus dem Vorwort ein Nachwort gemacht und das Kapitel erst nachdem Buch gelesen. 
Ich möchte dem Verlag wärmstens ans Herz legen dies ebenfalls zu tun.

"Der Unsichtbare" ist ein Klassiker und ich trauere der Zeit nicht nach, welche ich zum Lesen gebracht habe, aber ich kann das Buch nicht empfehlen.



Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Keine Kommentare:

Kommentar posten